Nach tödlichem Unfall: Haltestelle an Rheinallee fällt weg

Haltestelle Quellwiese aufgehoben

Nach tödlichem Unfall: Haltestelle an Rheinallee fällt weg

Ab sofort und bis auf Weiteres fahren Busse der Linie 76 nicht mehr die Haltestelle Quellwiese in Mombach an. Das teilt die Mainzer Mobilität (MM) mit. Die Haltestelle liegt gegenüber vom Einkaufsmarkt Kaufland kurz vor dem Mombacher Kreisel. Grund sei laut MM, dass dort „kein Überqueren der Rheinallee möglich ist und dies in letzter Zeit immer wieder für Gefahrensituationen gesorgt hat“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Betroffen ist lediglich die Haltestelle in Fahrtrichtung Innenstadt, da es an dieser Stelle keinen Halt auf der gegenüberliegenden Seite gibt. Wie ein Sprecher der MM gegenüber Merkurist erklärt, können Fahrgäste stattdessen auf die Haltestelle „Industriehafen Süd“ ausweichen. Von hier aus könne etwa das Einkaufszentrum sicher erreicht werden. Langfristige Pläne zu den Haltestellen und Busverbindungen in der Rheinallee habe der Verkehrsbetrieb nicht. Hier richte man sich nach den Entscheidungen der Stadt. Sollten weitere Baumaßnahmen beschlossen werden, werde die MM darüber informiert und eventuell auch mit einbezogen, so der Sprecher.

Mit dieser Maßnahme reagiert offenbar nun auch die MM auf den tödlichen Unfall am 29. September in der Rheinallee. Die Stadt Mainz hat bereits vor einigen Tagen an der Stelle das Tempolimit geändert: Stadtauswärts gilt jetzt überall 50 km/h. Vorher hatte auf einem Teilstück Tempo 70 gegolten. Nach dem Rückbau der Mombacher Hochbrücke werde es wahrscheinlich weitere Änderungen an der Straßenführung geben, teilte ein Stadt-Sprecher gegenüber Merkurist mit (wir berichteten).

Hintergrund:

Am 29. September hatte ein 22-Jähriger am Abend versucht, die Rheinallee auf Höhe Kaufland zu überqueren. Auf dem mittleren Fahrstreifen stadteinwärts wurde er von einem Auto erfasst und blieb schwer verletzt auf der Straße liegen. Er erlag später im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Logo