Luftballon sorgt für Zugausfälle

Verspätungen und Ausfälle wegen Oberleitungsstörung

Luftballon sorgt für Zugausfälle

Ein Luftballon hat am Mittwochabend für eine Oberleitungsstörung im Mainzer Hauptbahnhof gesorgt. Deswegen kam es zu Verspätungen und Teilausfällen im Zugverkehr. Das bestätigte ein Pressesprecher der Bahn.

Die Störung bestand seit 18:27 Uhr und betraf unter anderem die S8 und die Hessische Landesbahn zwischen Aschaffenburg und Wiesbaden. Der Grund für die Störung war durchaus kurios: Laut einer Durchsage im Zug soll ein Luftballon in der Oberleitung im Mainzer Hauptbahnhof gehangen haben.

Auch der Twitter-Kanal DB Regio AG - Mitte‏ verwies auf einen Luftballon in der Oberleitung. „Staueffekte möglich. Verspätungen, Umleitungen und Teilausfälle wahrscheinlich“, hieß es dort weiter. „Die Gleise 4 bis 8 in Mainz Hbf sind gesperrt, achten Sie bitte deshalb auch auf eventuelle, kurzfristige Gleisänderungen.“

Um 19:08 gab die Bahn Entwarnung: „Die Gleissperrungen wurden inzwischen wieder aufgehoben und die Züge verkehren wieder planmäßig.“ (ab)

Logo