Neueröffnung auf dem Domplatz

Neue Anlaufstelle für Mainz-Fans: Auf dem Domplatz hat der „mainz STORE“ eröffnet. Merkurist war dort.

Neueröffnung auf dem Domplatz

Am heutigen Samstag (27.11.) ist es soweit: Nach neun-monatigem Umbau eröffnet der „mainz STORE“ am Dom. Das Geschäft wird von „mainzplus Citymarketing“ betrieben und soll sowohl für Mainzer Bürger als auch für Touristen eine Anlaufstelle sein. Inspiration war das 2018 ins Leben gerufene Projekt „mainzgefühl“. Mit dem neuen Laden wolle man dem „Mainzgefühl einen Raum geben“, so der Geschäftsführer des „mainzplus Citymarketing“ August Moderer.

Auch der Oberbürgermeister Michael Ebling erklärt, dass man einen Leerstand in dem Gebäude habe vermeiden wollen und stattdessen einen Ort für das Mainzgefühl schaffen wollte. „Mainzplus Citymarketing“ hat gemeinsam mit den Mainzer Architekten von „Formaat“ und der Marketingagentur „schiebezimmer“ aus Mainz die Inneneinrichtung des mainz STORE geplant.

Interaktives Mainz

Die verschiedenen Stationen des Erlebniszentrums sollen das Mainzgefühl vermitteln – Geselligkeit, Herzlichkeit, Offenheit und Bodenständigkeit. Im „mainzgefühl-Erlebniszentrum“ können die Besucher Mainz interaktiv entdecken. „Man fühlt sich ein bisschen wie im Deutschen Museum, wo man alles ausprobieren kann“, sagt Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz. Es gibt unter anderem einen share-card-Automaten, der auf Knopfdruck kleine Karten mit Sprüchen nach Mainzer Mundart ausspuckt, wie: „Du hast den schönsten Bobbes!“ Weitere typisch Mainzer Wörter sind in der Mundart-Galerie zu finden.

Für Touristen gibt es zudem einen Info-Stand und eine Karte von Mainz mit Tipps für die sehenswertesten Orte. Die Mainz-Führungen starten in Zukunft ebenfalls an dem neuen Geschäft – das „Mainzplus Citymarketing“ rechnet mit 200.000 Gästen pro Jahr im Store allein durch die Führungen.

Vinothek mit eigenen Weinen

Da Mainz auch die Hauptstadt des Weins ist, gibt es im neuen Laden zudem eine Vinothek mit Weinen aus der Region. In der Mitte des Raumes stehen zudem Weinflaschen aus dem Ahrtal. Der Erlös ihres Verkaufs wird gespendet. Auf einem Regal wird der „Winzer des Monats“ mit seinen besten Weinen ausgestellt. Neben ihnen werden auch vier haus-eigene Weine verkauft, die mainz STORE gemeinsam mit Mainzer Winzern entwickelt hat: Den „Weinstubenhocker“, die „Menschentraube“, den „Altstadtbummler“ und den „Schoppedroppe“.

In das Geschäft sind außerdem ein ZDF-Shop mit Mainzelmännchen-Souvenirs, ein Gutenberg-Shop mit Gutenberg-Souvenirs sowie ein Mainz 05-Shop mit Fanartikeln integriert. Auch eine Kartenvorverkaufsstelle für Veranstaltungen in Mainz, Deutschland und Europa ist eingerichtet.

Veranstaltungen geplant

Im 1. Stock des Gebäudes gibt es eine Fläche, die gemietet werden kann – beispielsweise für Vereinssitzungen. Auch auf der Außenfläche vor dem Laden sollen Veranstaltungen stattfinden. Gemeinsam mit dem FSV Mainz 05 und ansässigen Gastronomen wie Wilma Wunder will das „mainzplus Citymarketing“ Events planen.

Markenagentur schiebezimmer aus MainzG

Logo