Polizei löst Party mit 37 Personen in Kastel auf

Auch mehrere Kleinkinder und Säuglinge waren vor Ort

Polizei löst Party mit 37 Personen in Kastel auf

37 Personen haben am vergangenen Wochenende trotz der aktuell geltenden Corona-Regelungen eine Geburtstagsfeier in Mainz-Kastel gefeiert. Die Polizei löste die Party auf und leitete Verfahren gegen die Teilnehmer ein, wie die Stadt Wiesbaden am Dienstag mitteilt.

Auf die Veranstaltung aufmerksam wurde die Wiesbadener Stadtpolizei durch einen Hinweis. „Zwei Streifen des 2. Polizeireviers der Landespolizei wurden zur Unterstützung angefordert. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, mussten sie feststellen, dass dort eine private Geburtstagsfeier mit auswärtigem Besuch stattfand“, berichtet Bürgermeister und Ordnungsdezernent Dr. Oliver Franz.

Die 37 Gäste der Party kamen aus dem gesamten Bundesgebiet. Auch mehrere Kleinkinder und Säuglinge waren vor Ort. An die Hygienebestimmungen der Corona-Verordnung hielten sich die Gäste nicht.

Gegen die Betroffenen wurden jetzt Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen des Verstoßes gegen die geltende Corona-Landesverordnung eingeleitet. Zudem erhielten alle Personen, die nicht in Kastel wohnen, einen Platzverweis.

Logo