Bäume am Kransand müssen Aufzug am Hochkreisel weichen

Barrierefreier Ausbau startet

Bäume am Kransand müssen Aufzug am Hochkreisel weichen

Damit der Hochkreisel im Stadtteil Kastel barrierefrei ausgebaut werden kann, müssen ab Montag insgesamt 23 Bäume auf dem nahe gelegenen Gelände „Kransand“ gefällt werden. Das teilt die Stadt Wiesbaden mit.

Demnach hat die Stadtverordnetenversammlung im Dezember beschlossen, dass am Kreisel ein Aufzug gebaut wird. So soll vor allem das Umsteigen zwischen den Buslinien, aber auch der Zugang zum Bahnhof erleichtert werden. Rollstuhlfahrer haben derzeit gar keinen Zugang zum Bahnhof (wir berichteten). Die Vorbereitungen für den Bau starten in der kommenden Woche.

Dann sollen zunächst Bäume auf dem Kransandgelände gefällt werden, damit genügend Platz für die Baustelle geschaffen ist. Direkt im Anschluss startet der Bau einer Stützwand und des Aufzugs. Wie lange diese Arbeiten dauern, ist derzeit nicht bekannt.

Weil so viele Bäume der Baustelle weichen müssen, mussten die Arbeitsschritte im Vorfeld umfassend mit den Naturschutzbehörden abgestimmt werden. Diese stellten eine strenge Bedingung für die Rodung: Sobald die Bauarbeiten abgeschlossen sind, müssen neue Bäume auf dem Gelände eingepflanzt werden.

(rk)

Logo