Was sich jetzt in der Opel Arena ändert

LED-Flutlichtanlage, Verschiebung des Stimmungsblocks und kostenfreies WLAN: Zum ersten Heimspiel der neuen Saison am Samstag wird es einige Änderungen in der Opel Arena geben.

Was sich jetzt in der Opel Arena ändert

Am Samstag steht für Mainz 05 das erste Heimspiel der neuen Saison gegen Borussia Mönchengladbach an. In diesem Jahr wird es einige Neuerungen bei Heimspielen der 05er geben. Von der Ausstattung der Arena bis hin zum „Nullfünfer“ wurden viele Konzepte überarbeitet. Die wichtigsten Neuerungen gab der FSV nun bekannt.

Neuerungen in der Opel Arena

Die größten Neuerungen betreffen die Mainzer Opel Arena. Zur Saison 19/20 hat der FSV eine neue LED-Flutlichtanlage in seiner Arena installiert. Dabei handelt es sich insgesamt um 220 Strahler à 1450 Watt. Somit ist die Opel Arena eins von fünf Bundesliga-Stadien, das mit dieser Technik ausgestattet ist. Ob die dynamische LED-Flutlichtanlage, ähnlich wie beispielsweise in der Allianz Arena, bei einem Torjubel einen Lichteffekt abspielen wird, ist derzeit noch nicht geklärt. Auf das Thema Nachhaltigkeit haben die Mainzer auch Rücksicht genommen. So wurden große Teile der alten Flutlichtanlage der Skisprung-Schanzenanlage in Oberhof überlassen.

Ein große Umstellung wird es für alle Fans auf der Lotto-Rheinland-Pfalz-Tribüne geben. Die sogenannten Stimmungszentren des Q- und R-Blocks werden innerhalb der Blöcke nach oben wandern. Außerdem wurden auf Höhe der Eingänge ebene Zwischenräume gebaut. Diese sollen nicht nur für mehr Platz beim Kommen und Gehen sorgen, sondern es auch knapp 16 Rollstuhlfahrern ermöglichen, ein Teil des jeweiligen Fan-Blocks zu werden.

Ein weiterer Punkt auf der Mainzer Agenda ist die Digitalisierung. Deshalb gibt es zur neuen Saison überall in der Opel Arena kostenloses WLAN. Dafür wurden im Stadion rund 400 neue Access-Points eingerichtet, die die optimale Nutzung des WLANs in jeder Ecke der Opel Arena ermöglichen sollen. Zu finden ist das freie WLAN unter dem Namen „mz05-hotspot“.

Außerdem ist der Familienblock umgezogen. Familien können in dieser Saison die Spiele des FSV vom A-Block aus sehen. Grund für den Umzug sei die bessere Lage. Während der alte Standort im F-Block nahe am Auswärtsblock war, ist der A-Block direkt neben der Lotto-Rheinland-Pfalz-Tribüne. Für alle Fans im A-Block gilt also ab jetzt: Rauchverbot.

Neuerungen im Ticketing

Neben der „11er-Karte“ hat sich auch einiges im Ticketing getan. Abgesehen von ein paar leichten Preisanpassungen in beide Richtungen, sollen vor allem Kinder und Jugendliche von den Neuerungen profitieren. Fans im Alter zwischen 13 und 18 Jahren bekommen 30 Prozent Rabatt auf ihre Tickets. Bei den 7- bis 12-Jährigen sind es sogar 50 Prozent Rabatt auf die Normalpreise. Ausgenommen von dieser Regelung sind die Komfort- und VIP-Bereiche der Haupttribüne.

Neu-Aufstellung der 05er Medien

Auch das Konzept der Stadionzeitung „Nullfünfer“ wurde überarbeitet. Künftig wird der „Nullfünfer“ einmal im Monat als beiliegendes Magazin des Wochenblatts erscheinen. An Heimspieltagen soll es aber weiterhin alle wichtigen Informationen rund um das Spiel in Form eines Flyers geben. Er wird in der Opel Arena kostenlos verteilt und trägt den Namen: „05er Heimspiel“. Außerdem wurde der Newsletter überarbeitet. Er soll die Fans mit noch mehr aktuellen Informationen rund um den FSV versorgen. (pk)

Logo