Mainzer CDU trauert um langjähriges Stadtratsmitglied

Prof. Dr. Michael Pietsch im Alter von 64 Jahren gestorben

Mainzer CDU trauert um langjähriges Stadtratsmitglied

Der Mainzer CDU-Politiker Prof. Dr. Michael Pietsch ist tot. Wie die CDU Mainz mitteilt, starb das langjährige Mitglied des Stadtrats im Alter von 64 Jahren. Pietsch saß von 2004 bis 2019 im Mainzer Stadtrat.

Abseits der Lokalpolitik übernahm Pietsch nicht nur eine Leitungsfunktion in der Abteilung für Hygiene und Umweltmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, sondern war auch Gastprofessor für Hygiene an der Medizinischen Hochschule in Woronesch (Russland).

Als Mitglied in der Landsmannschaft Schlesien und im Bund der Vertriebenen machte sich Pietsch zudem für die Belange von Vertriebenen stark. „Ich habe Prof. Pietsch als großen Menschenfreund in Erinnerung, der sich stets für das Wohl seiner Mitbürgerinnen und Mitbürger eingesetzt hat“, erklärt der CDU-Kreisvorsitzende Thomas Gerster nun nach dem Tod des Politikers.

„Sein vielfältiges Engagement für die Stadt Mainz und die CDU ist bemerkenswert und verdient unser aller Respekt und Anerkennung“, sagt der Mainzer CDU-Fraktionsvorsitzende Ludwig Holle. Mit Pietsch gehe ein engagierter Christdemokrat, der sich mit viel Herzblut und Ausdauer für Politik und Gesellschaft eingesetzt habe.

Logo