Maskenstreit im Bus eskaliert

Polizei muss einschreiten

Maskenstreit im Bus eskaliert

Ein Maskenstreit in einem Bus der Linie 62 in Weisenau ist am Dienstag derart eskaliert, dass die Polizei eingreifen musste. Laut Polizeiangaben ereignete sich der Vorfall gegen 13 Uhr.

Ein 26-Jähriger wurde vom Busfahrer aufgefordert, seine Maske anzuziehen, weil er diese nicht trug. Der Aufforderung sei der Mann allerdings nur widerwillig nachgekommen. Als der Busfahrer sich von ihm wegdrehte, zog der Mann die Maske wieder ab. Daraufhin forderte der Busfahrer den 26-Jährigen auf, den Bus zu verlassen.

Einem anderen Fahrgast (25) dauerte die Diskussion offenbar zu lange, sodass er den Maskenverweigerer an der Jacke packte und aus dem Bus ziehen wollte. Dieser reagierte darauf jedoch mit Beleidigungen und Schlägen und spuckte dem 25-Jährigen ins Gesicht. Polzisten konnten den Streit schlichten und leiteten Ermittlungsverfahren ein.

Zur Aufklärung des Vorfalls werden die Videoaufnahmen aus dem Bus angefordert. Übrigens: Die Maskenpflicht im ÖPNV in Rheinland-Pfalz endet am 1. Februar 2023.

Logo