„Lille Hus“-Betreiber eröffnet neues Café in Nieder-Olm

Im Mai eröffnet ein neues Café in Nieder-Olm. Inhaber ist der Betreiber des Café „Lille Hus“ in der Mainzer Altstadt. Merkurist erklärt, was für das neue Café geplant ist.

„Lille Hus“-Betreiber eröffnet neues Café in Nieder-Olm

„Lille Hus Nolm“ – das ist der Name des neuen Cafés in der Pariser Straße in Nieder-Olm. Betreiber ist Kai Müller, der Chef des „Lille Hus“ in der Mainzer Altstadt. In Nieder-Olm wird sich das neue Café im selben Haus wie der Dekoladen „Blums“ befinden. Dort betreibt Besitzerin Michaela Blum aktuell noch ein kleines Café. Anfang Mai wird sie ihr Café schließen und das „Nolm“ den Betrieb aufnehmen.

Zweiter Standort schon lang im Gespräch

Das neue Café in Nieder-Olm wird ein ähnliches Konzept wie der Mainzer Laden haben, wie Müller im Gespräch mit Merkurist erzählt. Das Angebot umfasse Frühstück, Snacks, Kaffee, Kuchen sowie Wein. Viel umbauen müsse man vor Ort nicht, allerdings werde die Deko im Café vom „Blums“ stammen. Da sich beide Geschäfte – das „Lille Hus Nolm“ im Erdgeschoss und „Blums“ im Stockwerk darüber – den gleichen Eingang teilen werden, hoffen beide Betreiber gegenseitig voneinander profitieren zu können. „Wenn man beim Kaffee trinken bei uns die Deko sieht, bekommt man hoffentlich Lust auch oben vorbeizuschauen,“ so Müller.

Die Idee, ein zweites Café zu eröffnen, hätte es schon immer gegeben. „Wir hatten uns auch schon immer mal wieder mögliche Locations angeschaut,“ so Müller. Letztendlich wurde aber keiner der Pläne in die Tat umgesetzt. Der Kontakt nach Nieder-Olm entstand dadurch, dass Kai Müller und Michaela Blum den selben Friseursalon besuchen. Dort habe Müller dann von Blums Plänen erfahren, ihr Café zu schließen. „Dann bin ich mal hingefahren und habe mir die Räume angeschaut,“ so Müller. Das kleine, historische Gebäude, sowie dessen Atmosphäre, habe ihn sofort angesprochen. „Es spiegelt fast schon das, was wir in der Mainzer Altstadt haben,“ erklärt Müller.

Vorfreude bei den Kunden

Die ersten Reaktionen zum neuen Standort fallen laut Müller sehr gut aus. „Wir haben im Vorhinein schon auf Instagram das neue Logo mit der Zeichnung des Hauses veröffentlicht. Viele haben da schon erkannt, dass es sich um das Haus in der Pariser Straße handelt.“ Vor allem viele Kunden aus der Umgebung, die bisher immer nach Mainz gekommen sind, würden sich auf das neue Café auf dem Land freuen. „In der Ecke gibt es bisher auch keine Cafés,“ so Müller. Er selbst freut sich auf einen guten Start und die Zusammenarbeit mit Michaela Blum. „Wir hoffen, dass sich beide Geschäfte gut ergänzen können und sich trotzdem jeder in seinen eigenen Räumen auf sich selbst konzentrieren kann.“

An welchem Tag das Café eröffnet wird, ist bisher noch nicht klar. Laut Müller werde man das über Instagram an die Kunden kommunizieren. „Wir freuen uns aber schon darauf, den Menschen mit einem neuen Ort zum Weggehen wieder Freude schenken zu können.“

Logo