Die 5 schönsten Orte in Mainz

Ob Dom, Stadtpark, Rheinufer oder ganz woanders: Einen Lieblingsplatz hat wohl jeder Mainzer. Wir stellen Euch unsere Favoriten vor.

Die 5 schönsten Orte in Mainz

Jeder hat wohl in Mainz seinen Lieblingsplatz. Verbindet damit bestimmte Erinnerungen oder fühlt sich dort einfach wohl. In unserer neuen Serie stellt die Merkurist-Redaktion ihre Lieblingsplätze vor.

Dom

Er ist das Mainzer Wahrzeichen: der Dom. Aber nicht nur die Fassade beeindruckt, auch das Innere kann sich sehen lassen. Die ruhige Atmosphäre wirkt entspannend, dazu gibt es an jeder Ecke etwas Neues zu entdecken – vor allem viel sakrale Kunst. Ein Spaziergang durch den Kreuzgang lohnt sich ebenfalls, allein, um einen Blick in die Gartenanlage der Kirche zu werfen und die beeindruckende Architektur zu genießen. Der schönste Platz ist aber hinter der Apsis des Doms: Gerade an Markttagen oder beim Marktfrühstück am Samstag ist dort viel los – „im Schatten des Doms“.

Kirschgarten

Zwischen hübschen kleinen Fachwerkhäusern flanieren, das ein oder andere Geschäft besuchen oder einfach nur die gemütliche Atmosphäre genießen: So sieht für viele die perfekte Zeit im Kirschgarten in der Altstadt aus. Gerade an den zahlreichen gut erhaltenen Fachwerkhäusern kann man sich kaum sattsehen. Hier steht übrigens auch das älteste Fachwerkhaus der Stadt, das etwa um 1500 erbaut worden ist.

Theodor-Heuss-Brücke bei Nacht

Ein beeindruckendes Bild gibt die Theodor-Heuss-Brücke bei Nacht ab – stimmungsvoll beleuchtet taucht sie das Rheinufer in angenehmes Licht. Und ist für viele auch ein tolles Fotomotiv. Wenn dann auch noch Rheinfrühling, Johannisnacht oder die Sommerlichter das Rheinufer erleuchten, macht das Ganze noch mehr her. Und auch als malerische Kulisse für ein Feuerwerk muss die Brücke mehrmals im Jahr herhalten.

Lennebergwald

Volks- und Stadtpark sind ja schön und gut, aber wer ein richtig ruhiges Plätzchen im Grünen sucht, sollte in den Lennebergwald gehen. Unter den hohen Bäumen lässt es sich wunderbar aushalten, den Vögeln und dem Rauschen der Blätter lauschen oder einen langen Spaziergang unternehmen. Wer Lust auf Tiere hat, kann zudem einen Abstecher in den Gonsenheimer Wildpark machen. Dort warten Wollschweine, Mufflons, Ziegen, Damwild und Kaninchen auf Besuch - und fressen ihm sogar aus der Hand.

Joachimskreuzhäuschen in Ebersheim

Mitten in den Ebersheimer Weinbergen steht das Joachimskreuzhäuschen, ein Aussichtspunkt, der einen wunderbaren Ausblick über die zahlreichen Rebstöcke bietet, die in Reih und Glied in den Weinbergen stehen. Bei gutem Wetter kann man sogar die Frankfurter Skyline sehen. Ansonsten ist das Häuschen auch Anziehungspunkt vieler Spaziergänger und Wanderer, die hier eine Ruhepause einlegen. Bei der traditionellen Weinwanderung an Pfingsten oder dem Fest „Berghoch4“, das in diesem Jahr ab dem 31. Juli stattfindet, wird es zudem zum Treffpunkt der Ebersheimer.

Was sind Eure Lieblingsorte in Mainz? Postet sie unter den Snip! (rk)

Logo