Sandro Schwarz mit Lobeshymne auf den SV 07 Bischofsheim

Mit Dinamo Moskau sorgt Fußballtrainer Sandro Schwarz in Russland für fußballerische Furore. Seine Heimat hat er trotz tausender Kilometer Entfernung dennoch nicht vergessen, wie sich nun auf einer Pressekonferenz zeigte.

Sandro Schwarz mit Lobeshymne auf den SV 07 Bischofsheim

Der Mainzer Fußballtrainer Sandro Schwarz trainierte früher den SV Wehen Wiesbaden und den 1. FSV Mainz 05. Inzwischen hat es Schwarz nach Russland verschlagen: Als Trainer von Dinamo Moskau sorgt der 43-Jährige dort für Furore. Immerhin belegen er und seine Mannschaft mit nur zwei Punkten Rückstand auf Tabellenführer Zenit St. Petersburg dort aktuell den zweiten Tabellenplatz.

Auch wenn es in Deutschland zuletzt etwas ruhiger um Schwarz wurde, spielt seine Heimat für ihn noch immer eine Rolle. Auf einer Pressekonferenz schickte er nun Liebesgrüße aus Moskau – nach Bischofsheim.

„Mein Traumverein ist der Verein, in dem ich als Jugendlicher aufgewachsen bin, meine Kindheit verbracht habe und dort in der E-Jugend gespielt habe: der SV 07 Bischofsheim.“ - Sandro Schwarz

Auf die Frage eines russischen Journalisten, ob er denn einen Traumverein habe, den er trainieren wolle, antwortete Schwarz: „Das ist kein Thema, damit beschäftige ich mich nicht. Mein Traumverein ist der Verein, in dem ich als Jugendlicher aufgewachsen bin, meine Kindheit verbracht habe und dort in der E-Jugend gespielt habe: der SV 07 Bischofsheim.“ Schließlich sei das ein „Top-Verein“. Mit einem Lächeln im Gesicht führte Schwarz seine Lobeshymne fort. „Ich vermute, den Verein kennt jetzt keiner hier. Aber das ist mein absoluter Lieblingsverein, weil ich dort großgezogen wurde.“

SV 07 drückt Schwarz die Daumen

Mächtig stolz über die anerkennenden Worte des Moskau-Trainers postete der SV 07 Bischofsheim am Montagabend einen Ausschnitt der Schwarz-Aussagen auf seinen Social-Media-Kanälen. „Danke für diese Liebesgrüße aus Moskau, Sandro!“, schrieb der Verein in seinem Post. „Wir drücken dir immer die Daumen, verfolgen deinen Werdegang und freuen uns über deinen großen Erfolg in Moskau! Weiter so!“

Logo