Nach 19 Jahren: Neustadt-Restaurant „Hanoi“ muss schließen

Fast 20 Jahre nach der Eröffnung im Jahr 2003 muss das beliebte Neustadt-Restaurant „Hanoi“ schließen. Doch es gibt Hoffnung für die Gäste.

Nach 19 Jahren: Neustadt-Restaurant „Hanoi“ muss schließen

Über das Ende seines Restaurants „Hanoi“ zu sprechen, nimmt Hong Trung Dinh sichtlich mit. Vor 19 Jahren eröffnete er das vietnamesische Restaurant in der Leibnizstraße. Ein Jahr später zog er mit seiner Frau, die ebenfalls im „Hanoi“ arbeitet, von Wiesbaden nach Mainz. Seitdem hat das Restaurant eine große Fangemeinde in Mainz aufgebaut. Doch bald ist Schluss.

Wie Dinh gegenüber Merkurist erzählt, hat der Eigentümer vor kurzem den Mietvertrag aufgehoben. Weitere Details möchte Dinh nicht erzählen, um das Verhältnis nicht zu belasten. Fest steht aber: Am 31. Oktober wird das „Hanoi“ schließen. „Wir sind sehr traurig. Einige in meinem Team sind um die 60 Jahre alt. Wo sollen sie jetzt eine neue Stelle finden?“, fragt Dinh.

Doch es gibt Hoffnung: Denn ganz ausschließen will Dinh eine Neueröffnung an anderer Stelle nicht – auch wenn für Gastronomen angesichts steigender Gas- und Energiekosten eine schwere Zeit anbrechen wird. Für den „Hanoi“-Chef gibt es vor allem eine Bedingung: „Wir sind fest mit der Mainzer Neustadt verbunden. Wir können uns nur hier eine Zukunft vorstellen.“

„Es sind ganz herzliche, liebe Menschen“

In den letzten Wochen habe er fast allen Stammgästen von der Schließung erzählt. Viele von ihnen hätten sehr traurig reagiert – und ihre Hilfe angeboten. „Seitdem bekommen wir immer wieder Tipps, wo man das Hanoi wieder eröffnen könnte. Uns wurde auch empfohlen, erst einmal einen Catering-Service anzubieten. Aber da fehlt uns einfach die Erfahrung.“

Was das „Hanoi“ in den vergangenen 19 Jahren so besonders gemacht hat, will Hong Trung Dinh nicht selbst sagen. „Wir überlassen das Urteil unseren Gästen.“ Merkurist hat einen der Stammgäste gefragt. Matthias geht seit 14 Jahren ins „Hanoi“, manchmal mehrfach die Woche, mindestens aber zwei Mal im Monat. Er sagt: „Es sind ganz herzliche, liebe Menschen. Das Essen ist authentisch, handgemacht und günstig, die Atmosphäre einfach sehr familiär. Ich hoffe so sehr, dass das ‘Hanoi’ an anderer Stelle bald wieder eröffnen kann.“

Ihr kennt eine Location in der Neustadt für Hong Trung Dinh und sein Team? Schreibt es in die Kommentare oder per Mail an redaktion-mainz@merkurist.de. Wie Dinh sagt, könnte das neue Lokal auch kleiner sein als die Räume in der Leibnizstraße. Außerdem wäre eine Terrasse schön. Das Hanoi hat jetzt auch eine eigene Webseite.

Logo