„Offenbacher Lederwaren Mainz“ zieht um

Neueröffnung in der Seppel-Glückert-Passage

„Offenbacher Lederwaren Mainz“ zieht um

Der Familienbetrieb „Offenbacher Lederwaren Mainz“ wechselt seinen Standort in der Innenstadt. Nach über einem Monat Umbau ist es so weit: Am Samstag, 16. November, eröffnen die Geschwister Klaas, Jan, und Ev Eggert die neue Filiale in der Seppel-Glückert-Passage 7.

Zuvor war das Geschäft in der Betzelsstraße beheimatet. Wie die Betreiber in einer Pressemitteilung erklären, wechsele man den Standort, um sich zu vergrößern. In den neuen Räumen solle dann auf über 140 Quadratmetern Taschen, Klein-Lederwaren und ein großes Sortiment an Reisegepäck angeboten werden. „Wir setzen auf die Nachhaltigkeit und Langlebigkeit unserer Waren“, sagt Jan Eggert im Gespräch mit Merkurist. Die Geschwister verwenden dafür unter anderem pflanzlich gegerbtes Leder.

Das alte Geschäft in der Betzelsstraße bleibe noch auf unbestimmte Zeit geöffnet, da derzeit der Ausverkauf laufe. Die Öffnungszeiten stünden allerdings noch nicht fest. Das Geschäft „Klaastro“ in der Stadthausstraße, das mit zum Familienbetrieb gehört, sei durch den Umzug nicht beeinflusst und bleibe weiterhin bestehen. Der Laden ist auf Rucksäcke und Schulranzen spezialisiert. (df)

Logo