So läuft der Gutenberg-Marathon am Sonntag ab

Am kommenden Sonntag findet der 19. Gutenberg-Marathon in Mainz statt. In einem Pressegespräch erklärten Sportdezernent Beck und Rennleiter Ebert, was Läufer und Zuschauer in diesem Jahr erwartet.

So läuft der Gutenberg-Marathon am Sonntag ab

In weniger als 48 Stunden ist es so weit: Am Sonntagmorgen fällt der Startschuss zum diesjährigen Gutenberg-Marathon. Die Laufstrecke von 42,195 Kilometern führt durch Alt- und Neustadt, Mombach und Weisenau, sowie über die Theodor-Heuss Brücke nach Kastel und Kostheim.

Spitzensportler auch ohne Antrittsgage

Die Veranstalter rechnen in diesem Jahr wieder mit über 10.000 aktiven Teilnehmern. Seit zwei Jahren sind darunter keine gekauften Läufer mehr. „Das war die richtige Entscheidung“, erklärte Sportdezernent Günter Beck am Freitag. Das Läuferfeld sei dadurch dichter und der Sportcharakter stehe im Mittelpunkt. „Die Änderung wurde sehr positiv aufgenommen und andere Städte wie München oder Mannheim ziehen nach”, ergänzte Rennleiter Dieter Ebert. „Im Endeffekt kommen nach wie vor gute Läufer.”

Darunter sind auch die Titelverteidiger Aicha Bani und Ivan Babaryka, die 2017 die besten Marathonzeiten bei den Damen beziehungsweise Herren liefen. Etwa 7500 Läufer haben sich für dieses Jahr angemeldet, davon rund 1500 für die komplette Marathonstrecke. Wie viele der Läufer die volle Strecke tatsächlich laufen werden, steht laut Rennleiter Ebert noch nicht fest, da die Teilnehmer noch während des Laufs wechseln können.

Besonderes Heimspiel für Mainzer Läufer

„Da sind schon passable Zeiten dabei.” - Günter Beck, Sportdezernent

Seit 2011 findet im Rahmen der Veranstaltung auch die „Mainzer-Marathon-Meisterschaft” statt, an der alle Läufer, die im Stadtgebiet und den AKK-Gemeinden wohnen, teilnehmen. „Das ist eine Sparte, die für Teilnehmer aus Mainz nochmal Ansporn ist”, so Beck. Leichter werde es durch die begrenzte Teilnehmerzahl aber nicht: „Da sind schon passable Zeiten dabei.”

Auch für die Deutschen Hochschulmeisterschaften, die seit 2015 in Mainz ausgetragen werden, haben sich wieder Teilnehmer angemeldet. „Vergangenes Jahr hatten wir einen Rekord”, so Johanna Becker, Wettkampfreferentin des Studentischen Sportausschusses der Johannes Gutenberg-Universität (JGU). Zwar sei die Zahl 2018 etwas geschrumpft, aber noch immer in der Norm. Neben den Marathon- und Halbmarathonteilnehmern haben sich auch etwa 1000 Läufer für die „Saucony 4er-Staffel” angemeldet.

Den Startschuss für den 19. Gutenberg-Marathon wird am Sonntag um 9:30 Uhr Sportdezernent Beck in Vertretung für Oberbürgermeister Michael Ebling, der Mainz in der Partnerstadt Dijon vertritt, geben. Um 10 Uhr gehen dann die 2600 Schüler, die in „Ekiden-Staffeln” jeweils 4,5 Kilometer laufen, auf die Strecke und um 13:30 Uhr beginnt der 2,1 Kilometer lange „Kinder-Fun-Lauf” für Grundschüler zwischen sechs und elf Jahren.

Auf warmes Wetter vorbereitet

„Wir verteilen bei der Anmeldung und in den sozialen Netzwerken extra Gesundheitsappelle.” - Dieter Ebert, Rennleiter

Laut Wettervorhersage soll der Sonntag sonnig mit Temperaturen zwischen 17 und 18 Grad am Morgen und 23 bis 24 Grad am Mittag werden. „Wir verteilen bei der Anmeldung und in den sozialen Netzwerken extra Gesundheitsappelle”, erklärte Rennleiter Ebert. „Entlang der Strecke wird es Wasserduschen geben und die Versorgungsstationen sind mit zusätzlichen Wasserbechern aufgestockt, damit sich die Läufer erfrischen können.” Sportdezernent Beck zeigte sich zuversichtlich: „Ich gehe davon aus, dass die Teilnehmer Profi genug sind, um mit dem warmen Wetter umzugehen und freue mich, dass es nicht regnet.”

Zielschluss für den Halbmarathon ist um 12:30 Uhr, für Marathon und Staffelmarathon um 15 Uhr. Von 9:15 Uhr bis 13 Uhr sendet der SWR auf der Homepage einen Livestream, der später in der Mediathek abrufbar ist. Weitere Informationen über Strecke, Zeitabläufe und Sperrungen gibt es hier. Details zu geänderten Fahrplänen und Einschränkungen im Linienverkehr sind auf der Homepage der Mainzer Mobilität zu finden.

Logo