Mann (34) greift Gruppe an und randaliert in der Rheintalstraße

Randalierer bekommt Faustschlag ins Gesicht

Mann (34) greift Gruppe an und randaliert in der Rheintalstraße

Ein aggressiver Mainzer hat am Montagnachmittag eine Personengruppe erst verbal und dann körperlich angegriffen. Bei seinem Versuch, einen Mann aus der Gruppe zu schlagen, bekam der Mainzer selbst einen Schlag ins Gesicht. Auch an mehreren Autos, einer Laterne und einem Mülleimer machte er seiner Aggression Luft.

Wie die Polizei berichtet, ging der 34-Jährige aus bislang ungeklärten Gründen in der Rheintalstraße auf die Personengruppe los. Eine Frau, die nicht an der Schlägerei beteiligt war, wollte den Streit schlichten. Sie wurde dann von dem Mainzer festgehalten und sexuell beleidigt.

Nachdem der 34-Jährige einen Schlag ins Gesicht bekommen hatte, lief er weg. Auf seinem Weg beschädigte er mehrere parkende Autos, trat einen Außenspiegel ab, schlug mit einem Stein ein Fahrerfenster ein und trat gegen die Autos. Auch eine Laterne und ein Mülleimer waren vor dem 34-Jährigen nicht sicher.

Auch gegenüber den Polizeibeamten war der Mann weiter aggressiv, sodass er schlussendlich in richterlich angeordnetes Gewahrsam gebracht werden musste. (df)

Logo