Neue Lasertag-Arena in Mainz eröffnet

800 Quadratmeter Spielfläche

Neue Lasertag-Arena in Mainz eröffnet

In Mombach eröffnet am Freitag eine neue Lasertag-Arena. Wie die Betreiber mitteilen, wird das Spielfeld in der Mombacher Straße 76a unter dem Namen „Laserzone“ an den Start gehen.

Laut den Betreibern erwartet die Besucher eine „fantastische Licht- und Soundkulisse“ in einer der „größten und modernsten Lasertag-Arenen in Rheinland-Pfalz.“ Betrieben wird die Anlage von Steffen Appel und Patrik Wrobel, der fünffacher deutscher Meister in Paintball war.

Zuvor haben die beiden bereits ähnliche Arenen in Frankfurt, Essen, Düsseldorf, Kiel und Bielefeld eröffnet. Laut eigenen Angaben haben seit der ersten Eröffnung in Frankfurt (2014) bereits mehr als eine Million Besucher in ganz Deutschland in den Arenen gespielt. In Mainz steht den Lastertag-Spielern eine Fläche von knapp 800 Quadratmetern zur Verfügung. Teilnehmer müssen mindestens 12 Jahre alt sein, um mitspielen zu können.

„Statt Feierabend und Wochenende auf dem Sofa oder im Kino zu verbringen, kann man sich bei uns zusammen mit Freunden spielerisch auspowern oder im Team neue Leute kennenlernen“, so Patrick Wrobel. Die „Laserzone“ Mainz biete Platz für 32 Spieler, die dann in zwei oder auch mehreren Teams gegeneinander antreten können.

Hintergrund

Lasertag ist ein Spiel, bei dem mehrere Spieler versuchen, verschiedene Aufgaben auf einem Parcours oder in mehreren Räumen zu erfüllen. In der Regel treten zwei Teams gegeneinander an. Es gilt, die meisten Punkte für das Team zu erzielen und somit das Spiel zu gewinnen. Als Hilfsmittel stehen den Spielern Infrarot-Signalgeber zur Verfügung. (mm)

Logo