Für 20 Millionen Euro gekauft: In dieses Gebäude zieht das Gesundheitsamt

Umzug soll 2023 über die Bühne gehen

Für 20 Millionen Euro gekauft: In dieses Gebäude zieht das Gesundheitsamt

Der Landkreis Mainz-Bingen hat im Innovationspark Kisselberg in Mainz für rund 20 Millionen Euro ein Gebäude für das neue Gesundheitsamt erworben. Das teilt die Mainzer Aufbaugesellschaft mit. Derzeit befindet sich das Gesundheitsamt des Landkreises noch in der Großen Langgasse. Der Umzug soll dann 2023 stattfinden.

Der seit einem Jahr geplante Kauf wurde nun vollzogen, nachdem das Land Rheinland-Pfalz kürzlich eine Projektförderung in Höhe von 2,1 Millionen Euro zugesagt hatte. Landrätin Dorothea Schäfer (CDU) sagt: „Unsere jahrelange Suche nach einem geeigneten Standort findet damit ein gutes Ende. Mir ist es wichtig, dass die bisher in der Mainzer Langgasse und im Kreuzhof in Nieder-Olm untergebrachte Belegschaft des Gesundheitsamtes nun an einem Standort zusammengeführt wird.“

Im alten Gesundheitsamt seien derweil die rund 115 Mitarbeiter schon seit einiger Zeit damit beschäftigt, den Umzug im kommenden Jahr vorzubereiten. Außer dem Gesundheitsamt wird auch das Pharmaunternehmen Novo Nordisk 2023 seinen neuen Deutschlandsitz am Kisselberg beziehen.

Hintergrund

Der vierstöckige Neubau in der Isaac-Fulda-Allee 2d ist nahezu fertiggestellt, für Anfang 2023 ist die Schlüsselübergabe geplant. Auf 4100 Quadratmetern befinden sich dort 63 Büroräume und zehn Besprechungsräume. Außer den zuständigen Amtsärzten werden auch der sozialpsychiatrische Dienst des Kreises und die Methadon-Ambulanz dort untergebracht. In der Großen Langgasse bleibt zunächst noch das Veterinäramt mit dem Fachbereich Landwirtschaft, ehe 24 Mitarbeiter von ihnen im Sommer ins neue Dienstgebäude der Kreisverwaltung in Ingelheim umziehen.

Logo