Mainzer (21) wegen Mordes angeklagt

Prozess beginnt am Mittwochmorgen

Mainzer (21) wegen Mordes angeklagt

An diesem Mittwoch beginnt vor dem Mainzer Landgericht der Prozess gegen einen 21-Jährigen aus Mainz. Dem Angeklagten werden Mord, Raub mit Todesfolge und Fahren ohne Fahrerlaubnis vorgeworfen.

Der Mann soll sich am 19. April 2022 in Mainz um 5 Uhr morgens mit Tötungsabsicht zur Wohnung seiner Nachbarin begeben und dort geklingelt haben. Nachdem ihn die Geschädigte in ihre Wohnung hereinließ, soll er sie mit einem mitgebrachten Messer bedroht und sie geknebelt haben.

Dann soll er mehrfach auf die Frau eingestochen und Gewalt gegen ihren Hals angewendet haben. An diesen Verletzungen soll die Frau gestorben sein. Der Tatverdächtige soll wie geplant das Fahrzeug der Frau gestohlen haben und mit diesem nach Gemünden gefahren sein. Eine Fahrerlaubnis soll er nicht besitzen. Der 21-Jährige ist mehrfach vorbestraft. Ob er sich zur Tat eingelassen hat, ist nicht bekannt.

Der Prozess beginnt am Mittwoch, den 19. Oktober vor dem Schwurgericht in der großen Strafkammer (Saal 201) um 9 Uhr. Neun weitere Termine sind angesetzt.

Logo