Ehrlicher Finder gibt 3500 Euro zurück

Finderlohn für 28-Jährigen

Ehrlicher Finder gibt 3500 Euro zurück

Eine gute Tat kurz vor Weihnachten: Ein ehrlicher Finder hat am Montag einen Umschlag mit sehr viel Bargeld zurückgegeben. Das meldet die Polizei Mainz.

Gegen 12 Uhr stieg der 28-Jährige in die Straßenbahn Linie 51 ein und sah auf einem Platz einen Umschlag liegen. Vorsichtig warf er einen Blick in den Umschlag und stellt erschrocken fest, dass sich darin rund 3500 Euro Bargeld sowie eine Bankkarte befanden.

Statt das Geld zu behalten, brachte er den Umschlag samt Inhalt zur nächsten Polizeidienststelle. Noch bevor der Eigentümer ermittelt wurde, erschien dieser auf der Dienststelle, um seinen Verlust anzuzeigen. Als die Polizeibeamten ihm mitteilten, dass sein Geld bereits abgegeben wurde, war er überglücklich.

Dass er einen Finderlohn zahlt, war für ihn selbstverständlich und so erhielt der ehrliche Finder nicht nur das Gefühl, etwas Gutes getan zu haben, sondern auch über 100 Euro. (df)

Logo