Von Polizei gelangweilt? Dieb schläft bei Verhör ein

Auch sein Diebesgut war „ungewöhnlich“

Von Polizei gelangweilt? Dieb schläft bei Verhör ein

Mit einer solchen Reaktion haben Mainzer Polizisten wahrscheinlich nicht gerechnet, als sie am Mittwochnachmittag einen Ladendieb verhörten. Vor den Augen der Beamten schlief der 33-Jährige plötzlich ein. „Ungewöhnlich“ war auch, was der Mann zuvor in einem Supermarkt in der Neustadt gestohlen hatte, wie die Mainzer Polizei berichtet.

So hielt sich der 33-Jährige in dem Geschäft auf, als Angestellte des Supermarktes ihn dabei beobachteten, abgepacktes Grillfleisch im mittleren zweistelligen Wert in seinem Rucksack zu verstauen. Anschließend verließ der 33-Jährige dann den Markt, ohne zu bezahlen.

Die Mitarbeiter hielten den Mann daraufhin fest und informierten die Polizei. Als die Polizisten schließlich vor Ort in der Neustadt eintrafen und den Mann verhören wollten, reagierte dieser kurios beziehungsweise dann nicht mehr. Wie die Polizei angibt, schienen die Beamten „den 33-jährigen Beschuldigten derart zu beeindrucken, dass er während der Anhörung durch die Beamten einschlief.“

Der 33-Jährige muss sich nun wegen Ladendiebstahl verantworten und bekam zudem ein Hausverbot im Supermarkt.

Logo