Mann kassiert an Mainzer Hauptbahnhof Geld für Toilette

Nutzung der Anlage eigentlich kostenlos

Mann kassiert an Mainzer Hauptbahnhof Geld für Toilette

Ein Wohnungsloser hat am Nikolaustag (6. Dezember) eine kostenlose Toilettenanlage am Mainzer Hauptbahnhof zu seiner Einnahmequelle gemacht: Er stellte sich vor deren Tür und verlangte Geld für die Nutzung.

Wie die Bundespolizei berichtet, hatte sich der 30-jährige, aus Rumänien stammende Mann vor die Toilettenanlage gestellt und von den Nutzern Geld gefordert – obwohl die Nutzung eigentlich kostenlos ist. Als die Polizeistreife nach der Aussage einer Zeugin dort eintraf, hatte der Mann mutmaßlich bereits 36 Euro eingenommen.

Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde entschieden, den Wohnungslosen wieder zu entlassen, nachdem seine Identität festgestellt und der Zustellungsbevollmächtigte benannt wurde. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Betrugs eingeleitet.

Logo