Mainzer mit 1,20-Meter-Schlange im Wiesbadener Hauptbahnhof

Wodkaflasche gestohlen

Mainzer mit 1,20-Meter-Schlange im Wiesbadener Hauptbahnhof

Als Beamte der Bundespolizei am Dienstagabend einen 38-jährigen Mainzer in einem Drogeriemarkt im Hauptbahnhof Wiesbaden durchsuchten, erlebten sie eine Überraschung: Der Mann hatte eine Schlange unter dem Mantel.

Der Mainzer hatte gegen 21 Uhr in dem Drogeriemarkt eine Flasche Wodka gestohlen. Als der 38-Jährige seine Jacke auszog, kam eine etwa 1,20 Meter lange Schlange zum Vorschein, die sich entspannt um seinen Hals und seine Schultern geschlungen hatte.

Bei der Schlange handelte es sich um eine ungiftige Königspython. Nachdem er sie abgenommen hatte, konnten die Beamten mit der Durchsuchung starten. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet. Die gestohlene Wodkaflasche im Wert von 14 Euro wurde dem Drogeriemarkt wieder ausgehändigt. Die Schlange durfte der Mann nach Rücksprache mit dem Wiesbadener Ordnungsamt behalten.

Erst kürzlich war ein Wiesbadener (39) mehrmals mit zwei Schlangen in Mainz unterwegs (wir berichteten).

Logo