Mainzer Drogen-Dealer bedient „Kunden“ aus Fenster seiner Erdgeschoss-Wohnung

Vor Ort wurden auch Waffen gefunden

Mainzer Drogen-Dealer bedient „Kunden“ aus Fenster seiner Erdgeschoss-Wohnung

Die Mainzer Polizei hat einen 25-jährigen Dealer festgenommen, der aus dem Fenster seiner Erdgeschosswohnung heraus bis zuletzt seine Abnehmer mit Drogen bediente. Das meldet die Polizei Mainz.

Nach langen Ermittlungen des Rauschgiftkommissariats der Mainzer Kriminalpolizei ging der 25-Jährige den Beamten nun „ins Netz“. Bereits seit Anfang des Jahres wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft Mainz ein Ermittlungsverfahren gegen den jungen Mann geführt. Dieser lebt in einer Wohnung im Kästrich.

Während der Ermittlungen konnte vor der Erdgeschoss-Wohnung ein reges Personenaufkommen festgestellt werden. Es erhärtete sich der Verdacht, dass dort unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln betrieben wird. Aufgrund dessen durchsuchten die Ermittler bereits am 5. Mai die Wohnung des Mannes. Hierbei konnten über 70 Gramm Haschisch, fast 30 Gramm Marihuana, diverse Verpackungsmaterialien sowie Waffen aufgefunden und sichergestellt werden.

Der 25-jährige Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mainz vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den jungen Mann. Er befindet sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt.

Logo