Mainzer (19) bei Unfall schwer verletzt

Polizei sucht weißen Sprinter

Mainzer (19) bei Unfall schwer verletzt

Ein 19-jähriger Kradfahrer aus Mainz ist am Samstagabend auf der A60 bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Das meldet die südhessische Polizei.

Der Unfall ereignete sich um 20:58 Uhr zwischen dem Autobahndreieck Rüsselsheim und der Ausfahrt Rüsselsheim-Königstätten. Der 19-Jährige fuhr mit seinem Kraftrad auf der A60 in Fahrtrichtung Mainz auf der zweiten Fahrspur. In Höhe der Ausfahrt Rüsselsheim-Königstätten wechselte ein derzeit unbekannter Verkehrsteilnehmer vom ersten auf den zweiten Fahrstreifen und touchierte dabei den 19-Jährigen mit seinem Heck. Der Mainzer wurde links gegen die Leitplanke geschleudert, drehte sich und kam zu Fall.

Laut Zeugen hielt der unbekannte Fahrzeugführer kurz an, setzte seine Fahrt jedoch in Richtung Mainz weiter fort. Durch den Zusammenstoß wurde der 19-Jährige schwer verletzt. An dem Krad entstand Totalschaden.

Die A 60 war für die Unfallaufnahme etwa eine Stunde voll gesperrt, der Verkehr musste zwischenzeitlich über die Ausfahrt Rüsselsheim-Königstätten abgeleitet werden. Zu dem flüchtigen Fahrzeug ist nur bekannt, dass es sich um einen weißen Sprinter handeln soll. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Nummer 06151/8756-0.

Logo