Outdoor-Yoga im Volkspark startet wieder

Im vergangenen Jahr zog es viele Menschen zu Lisa Berghöfers kostenlosen Yoga-Kursen unter freiem Himmel. Jetzt geht es weiter: Am Sonntag beginnt die Outdoor-Yoga-Saison im Volkspark. Und das ist nicht die einzige Yoga-Location in diesem Jahr.

Outdoor-Yoga im Volkspark startet wieder

Sanftes Muskeltraining, körperliche und mentale Entspannung: Viele Menschen schwören auf die Wirkung von Yoga. Für fortgeschrittene Yogis und Anfänger, die einmal in die Welt der Sonnengrüße hineinschnuppern wollen, eröffnet Yogalehrerin Lisa Berghöfer am Sonntagnachmittag die Saison im Mainzer Volkspark mit einem Power-Yoga-Kurs. „Eigentlich war das Opening erst für Mai geplant, aber durch das schöne Wetter der letzten Wochen habe ich mich spontan entschlossen, früher anzufangen“, erklärt Berghöfer, die im vergangenen Juni erstmals Power-Yoga-Kurse im Mainzer Volkspark veranstaltete.

Damals bereitete sie sich auf ihre Prüfung zur Yoga-Lehrerin vor, mittlerweile hat sie ihre Ausbildung abgeschlossen und gibt Kurse im „zeit:sinn“ Seminar-Zentrum in Finthen. Die Outdoor-Veranstaltungen möchte Berghöfer, die hauptberuflich in einem großen Unternehmen arbeitet, weiter anbieten, allein schon wegen der großen Resonanz: Über 200 Teilnehmer haben auf Facebook für den Kurs am Sonntag um 16 Uhr zugesagt.

Auch für Anfänger geeignet

„Ich bin im Volkspark zum ersten Mal so richtig mit Yoga in Berührung gekommen“, erinnert sich eine Kursteilnehmerin vom vergangenen Jahr. Als Anfänger habe sie Angst gehabt, dass sie nicht mithalten und sich blamieren könne, aber die sei schnell verflogen. „Lisa erklärt super, sodass man die verschiedenen Stellungen im Fluss mitmachen kann. Ich war so mit mir selbst beschäftigt, dass ich gar nicht mehr darauf geachtet habe, was um mich herum passiert.“

„Anstrengend, aber absolut machbar“ - Kursteilnehmerin

Die Übungen selbst seien „anstrengend, aber absolut machbar“ gewesen. „Danach habe ich meinen ganzen Körper gespürt, der befürchtete Muskelkater am nächsten Tag blieb aber aus.“ Berghöfer freut sich, wenn Menschen durch ihre Kurse zum Yoga finden und versucht, Anfängern die Scheu zu nehmen: „Um mit Yoga zu beginnen, musst du weder besonders beweglich, noch kräftig sein“, erklärt sie. Wichtig sei es, sich nicht an den anderen Teilnehmern zu orientieren, sondern auf den eigenen Körper und dessen Grenzen zu achten. „Der einzig sinnvolle Vergleich ist der eigene Fortschritt.“

Yoga auf dem Wasser und am Strand

Doch die Yoga-Einheiten im Volkspark bleiben in diesem Jahr nicht die einzigen Kurse unter freiem Himmel. Ab Ende Mai können sich Interessierte im Yoga auf dem Wasser versuchen: Gemeinsam mit On Water Mainz, bietet Berghöfer ab dem 28. Mai Kurse an, die Yoga mit der Sportart Stand-Up-Paddling verbindet. „Monkey Yoga goes On Water“ ist ein etwa zweistündiger Workshop und kostet 39 Euro.

Zuerst erhalten die Teilnehmer eine Einführung im Stand-Up-Paddling, anschließend können sie ihren Gleichgewichtssinn bei einer Stunde Yoga auf dem Board schulen. Die Ausrüstung wie Brett, Paddel, Schwimmweste und, falls gewünscht, Neoprenanzug wird von On Water gestellt und ist im Preis erhalten.

Auch am Mainzstrand am Rheinufer soll es neben Beachvolleyball und -soccer, Jumping-Fitness und Zumba wieder Yoga und Pilates geben. „Wir haben das letztes Jahr auf Wunsch der Gäste eingeführt und es war viel erfolgreicher als erwartet. Yoga- und Pilates-Veranstaltungen sind auch in diesem Jahr wieder geplant“, sagt Hauptveranstalter Josef Zimmer. Der Mainzstrand eröffnet am 28. April, die genauen Termine für die Kurse stehen aktuell noch nicht fest.

Outdoor-Yoga im Park beginnt um 16 Uhr und dauert etwa 75 Minuten, der Treffpunkt ist an der Ecke Otto-Brunsfeld-Schneise / Am Viktorstift im Mainzer Volkspark. Wer teilnehmen möchte, braucht eine rutschfeste Matte und bequeme Kleidung. Es gibt keinen festen Kursbeitrag, sondern eine Spendenbox. Weitere Termine und Infos gibt es auf Lisa Berghöfers Homepage.

Logo