Welche Stars kommen 2020 in die Region?

Musikliebhaber kommen auch 2020 wieder auf ihre Kosten. Denn es stehen zahlreiche Konzerte in der Region an. Merkurist gibt Euch einen Überblick.

Welche Stars kommen 2020 in die Region?

Ob Open Air, in der Halle oder in kleinen Clubs: Auch 2020 gibt es viele Gelegenheiten, sich Konzerte anzusehen. Wir verraten Euch, welche Musik-Stars im nächsten Jahr in die Region kommen.

Mainz

In Mainz steht vor allem die alljährliche Konzertreihe „Summer in the City“ im Mittelpunkt. Von Juni bis August finden auf der Zitadelle und im Volkspark diverse Open-Air-Konzerte statt. Unter anderem haben sich Lenny Kravitz (19. Juni, Zitadelle), „Mando Diao“ (26. Juni, Zitadelle), „The Hollywood Vampires“ (15. August, Zitadelle), die „Pixies“ (25. Juli, Zitadelle), Sarah Connor (3. Juli, Volkspark), „Deep Purple“ (15. Juli, Volkspark) und Xavier Naidoo (11. Juli, Volkspark) angekündigt. Im Februar kommt außerdem US-Rapper „The Game“ ins Alte Postlager, am 1. März folgt der britische Rapper „Stormzy“. Über Pfingsten (29. Mai bis 1. Juni) findet das Open-Ohr-Festival statt.

Weitere Infos findet Ihr beim Frankfurter Hof, dem Alten Postlager und dem KUZ.

Wiesbaden

Auch in Wiesbaden stehen einige Konzerte auf dem Programm. So kommt Soulsänger Lionel Richie am 24. Juni in die Brita-Arena - präsentiert von Merkurist. Außerdem gibt es Auftritte von Liedermacher Konstantin Wecker (4. Dezember, Kurhaus) und „Fury in the Slaughterhouse“ (12. Juni, Brita-Arena). In den Schlachthof kommen unter anderem die Rock-Bands „Madsen“ (24. April), „Wanda“ (9. März) und „AnnenMayKantereit“. Letztere spielen ihr Konzert am 1. August im Rahmen des „Schlachthof Open Airs“ - und bringen dazu auch Freunde mit. Wer das sein wird, steht aber noch nicht fest. Außerdem findet am 21. März das Hip-Hop-Festival „Tapefabrik“ statt.

Weitere Infos findet Ihr beim Schlachthof sowie auf der Webseite der Stadt Wiesbaden.

Frankfurt

Große Stars kommen auch nach Frankfurt. Unter anderem geben sich Schlager-Legende Howard Carpendale (4.-6. April, Jahrhunderthalle), die „Pet Shop Boys“ (20. Mai, Jahrhunderthalle) und Tim Bendzko (21. Mai, Jahrhunderthalle) die Ehre. Die Band „Pur“ wird am 6. Dezember ein MTV-Unplugged-Konzert in der Jahrhunderthalle spielen. Außerdem kommen folgende Stars in die Mainmetropole: Sido (15. Dezember, Jahrhunderthalle), James Blunt (19. März, Festhalle), die „Toten Hosen“ (27. Juni, Festhalle), „Simply Red“ (6. November, Festhalle), Adel Tawil (22. Januar, Festhalle), „Silbermond“ (3. Februar, Festhalle), „Milky Chance“ (4. März, Jahrhunderthalle), „The Sisters of Mercy“ (23. März, Batschkapp), „Evanescence“ (11. April, Festhalle), „Santiano“ (28. April, Festhalle), „a-ha“ (2. November, Festhalle) und Angelo Kelly (11. Dezember, Festhalle).

Weitere Informationen bekommt Ihr auf den Seiten der Festhalle, der Jahrhunderthalle, der Batschkapp und der Stadt Frankfurt.

Logo