Das Autokino am Messegelände wird zur Eventlocation

Konzerte können dieses Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Manche Autokinos schaffen hier eine Alternative: Sie bieten Popkünstlern, DJs und Comedians eine Bühne. So auch das Autokino an der Messe, das zu einer richtigen Eventlocation werden möchte.

Das Autokino am Messegelände wird zur Eventlocation

2020 sollte ein Jahr werden, in dem wieder viele namhafte Künstler nach Mainz kommen. So waren im Rahmen der Veranstaltung „Summer in the City“ unter anderem Auftritte von Sting, Deep Purple, Mando Diao und Xavier Naidoo geplant. Und auch die „Sommerlichter“, bei denen früher schon Künstler wie Nena oder die 257ers performten, fallen dieses Jahr aus.

Einen Hoffnungsschimmer für Konzertbegeisterte gibt es jedoch: Autokinos. Außer riesigen LED-Leinwänden haben sie auch oft Bühnen, auf denen bekannte Comedians auftreten und Musiker Konzerte geben können. Allerdings haben erste Autokinos schon wieder geschlossen. So zum Beispiel das vor der Opel Arena. Und das Autokino am Pool in Ingelheim zeigt nur noch bis 5. Juli Programm, in Bingen werden nur Filme gezeigt. Wo kann man also diesen Sommer noch namhafte Künstler in Mainz sehen?

Autokino Messe: Nicht nur Filme, sondern auch Konzerte

Anders als in Ingelheim oder in der Arena denkt man im Autokino in der Genfer Allee am Mainzer Messegelände nicht ans Schließen, im Gegenteil. Karl Strack, Geschäftsführer der MMG Mainzer Messegesellschaft und Veranstalter des Autokinos, möchte nach eigenen Angaben zusammen mit Programmplaner Ludwig Jantzer eine Eventlocation erschaffen, die ein Zusammenkommen von Menschen auch in Zeiten von Kotaktverboten ermöglicht. Zum Programm gehören daher nicht nur aktuelle Filme und Filmklassiker, sondern auch Konzerte.

So standen in den letzten Wochen bereits Pop-Größen wie Michael Schulte und Techno-DJ Felix Kröcher auf der Bühne des Autokinos. Für die nächsten Wochen sind unter anderem Auftritte des Comedy-Duos Mundstuhl, der Hip-Hop-Gruppe ,,Die Orsons‘‘ und ein Festival, bei dem verschiedenen Musikgrößen der letzten Jahre Tribute gezollt wird, geplant.

Eventlocation mit Sitzplätzen, Getränken und Festival-Charakter

„Das Kulturprogramm war von Beginn an Teil des Autokinos Mainz und das wollen wir auch in Zukunft so fortführen“, erklärt Strack. Und es wird ein paar Erweiterungen geben: „Was wir ausbauen wollen und auch schon ausgebaut haben, ist die Möglichkeit der Open-Air-Sitzplätze und ein Biergarten auf dem Konzertgelände. Natürlich alles den Corona-Verordnungen des Landes Rheinland-Pfalz entsprechend“, meint Strack. So können bereits Karten für Sitzplätze erworben werden, die mit ausreichend Abstand direkt vor der Bühne platziert werden. Weiterhin plant der Veranstalter die Eröffnung des Messegartens mit einer LED-Wand und Kleinbühne ab Mitte Juli. Hier werden dann auch Speisen und Getränke verkauft.

„So lange Großveranstaltungen nicht auf andere Weise durchführbar sind, ist auch das Konzept des Autokinos sinnvoll.“ - Karl Strack, Veranstalter des Autokinos auf dem Messegelände

Somit könnte auf dem Messegelände eine neue Eventlocation entstehen, die Festival-Charakter hat. Dass auch dieses Autokino bald schließt, müssen Kulturfans erst einmal nicht befürchten. „So lange Großveranstaltungen nicht auf andere Weise durchführbar sind, ist auch das Konzept des Autokinos sinnvoll. Wie lange das so sein wird, hängt aber natürlich von den entsprechenden Verordnungen ab“, so Strack. Mit den Besucherzahlen sei man bisher zufrieden. Und: Mit einer 9 auf 21-Meter großen LED-Wand, einer 10 mal 7 Meter großen Bühne und Stellplätzen für 500 Autos sei das Autokino im Messepark das Größte im ganzen Rhein-Main-Gebiet.

Tickets für alle Veranstaltungen sowie alle weiteren Infos zum Programm und den verschiedenen Angeboten gibt es unter www.autokino-mainz.com. (df)

Logo