Großkontrolle: 19 Verstöße in Mainzer Betrieben

Überwiegende Mehrheit hält sich an Regeln

Großkontrolle: 19 Verstöße in Mainzer Betrieben

Bei einer großen Kontrolle der Corona-Regeln sind in Mainz insgesamt 19 Verstöße festgestellt worden. Das meldet die Stadt.

Das Ordnungsamt der Stadt Mainz und die Polizei kontrollierten gemeinsam in der ganzen Stadt. Dabei wurden in sechs Gastronomien Verstöße gegen die Maskenpflicht und die Kontaktnachverfolgungspflicht festgestellt. In zwei Einzelhandelsbetrieben wurden zudem Maskenverstöße von Mitarbeitern und Kunden registriert.

In einem Nagelstudio gab es bereits seit längerer Zeit keine Kontakterfassung mehr. In einem Fitnessstudio wurde ein Kunde mit abgelaufenem Testergebnis reingelassen. Die Kontrolle auf den Weihnachtsmärkten verlief ohne nennenswerte Erkenntnisse. Die Vorschriften wurden bis auf einen Fall eingehalten. Hier hatte eine Betreiberin Getränke verkauft, ohne sich den 2G-Nachweis vorlegen zu lassen.

Bereits am vergangenen Wochenende wurden mehrere Clubs in Mainz kontrolliert. Hier wurde zwar die Maskenpflicht eingehalten, es gab aber kleinere Verstöße bei der Kontakterfassung. Auch wurde ein gefälschter Impfausweis entdeckt - das Strafverfahren wird eingeleitet.

„Es kann festgestellt werden, dass die Kontrollen erfolgreich verlaufen sind, auf großes Verständnis und Zustimmung in der Bevölkerung stoßen und die weitaus überwiegende Zahl der Menschen die Regeln einhält“, sagt Ordnungsdezernentin Manuela Matz.

Logo