Polizei stoppt Hochzeitskorso in Mainz-Kastel

Die Teilnehmer missachteten die Verkehrsregeln massiv

Polizei stoppt Hochzeitskorso in Mainz-Kastel

Bei Kontrollen rund um den Brückenkopf in Mainz-Kastel hat die Polizei am Samstagabend einen Hochzeitskorso gestoppt. Die Teilnehmer missachteten dabei teilweise massiv die geltenden Verkehrsregeln. Das meldet das Polizeipräsidium Westhessen.

So beobachteten die Polizisten, wie einige Autofahrer, die am Hochzeitskorso teilnahmen, innerorts teilweise massiv beschleunigten und Geh- und Radwege für ihre wilde Fahrt nutzten. Der Korso wurde schließlich von der Polizei angehalten und beendet. Ein besonders gefährlich fahrender Mann musste danach aus seinem Auto aussteigen und zu Fuß weiter an der Hochzeit teilnehmen. Sein Fahrzeugschlüssel wurde von den Beamten einbehalten.

Bei den Kontrollen zwischen 16 und 23 Uhr an mehreren Stellen nahm die Polizei insgesamt 37 Fahrzeuge und 62 Personen genau unter die Lupe genommen. Dabei stellten die Beamten 17 Anzeigen. So war bei fünf Fahrzeugen die Betriebserlaubnis erloschen. Zudem wurden aufgrund des jeweils beobachteten Fahrverhaltens sechs Mitteilungen an die Führerscheinstellen geschrieben und zwei Fahrzeugschlüssel zur Gefahrenabwehr sichergestellt, damit die Autofahrer an diesem Abend nicht weiterfahren konnten.

Logo