Ordnungsamt erteilt 200 Platzverweise in Mombacher Naturschutzgebiet

Personen grillten und zelteten

Ordnungsamt erteilt 200 Platzverweise in Mombacher Naturschutzgebiet

Das Rechts- und Ordnungsamt der Stadt Mainz hat bei Kontrollen im Mombacher Naturschutzgebiet am Donnerstag rund 200 Personen einen Platzverweis erteilt. Die Kontrollierten hatten dort unerlaubterweise gegrillt und wollten zelten. Das meldet die Stadt Mainz.

Die Kontrollen fanden im Zeitraum von 13 bis 15 Uhr statt, insbesondere im Strandbereich. Dabei wurden zunächst acht Fahrzeuge, die ohne Berechtigung in das Gebiet eingefahren waren und geparkt hatten, kostenpflichtig verwarnt. Anschließend kontrollierten die Mitarbeiter des Ordnungsamts den Strandbereich des Naturschutzgebietes am Rhein.

Bereits zu diesem frühen Zeitpunkt hielten sich dort insgesamt 86 Personen auf, die grillten und teils sogar Zelte aufgebaut hatten. Alle Personen wurden schließlich belehrt und nachdrücklich aufgefordert, das Gebiet zu verlassen. Die Personen kamen der Aufforderung dann auch nach.

Eine ergänzende Kontrolle des Zentralen Vollzugs- und Ermittlungsdienstes (ZVE) am selben Tag kurze Zeit später (16:30 bis 18 Uhr) zeigte dann, dass sich am gleichen Ort erneut rund 200 Personen eingefunden hatten. Letztlich erhielten alle Personen einen Platzverweis. Der Leiter des Rechts- und Ordnungsamtes, Ulrich Helleberg, erklärt dazu: „Das Ordnungsamt der Stadt Mainz wird die Kontrollen an dieser sensiblen Stelle wie mehrfach bereits angekündigt in nächster Zeit in regelmäßigen Abständen fortführen und konsequent Platzverweise erteilen.“ (ms)

Logo