OB-Wahl: Köbler wird nicht antreten

Oberstadt-Ortsvorsteher Daniel Köbler will sich auf bisherige Aufgaben konzentrieren

OB-Wahl: Köbler wird nicht antreten

Nachdem bereits Tabea Rößner und Katrin Eder öffentlich bekanntgegeben haben, nicht bei der Mainzer OB-Wahl für die Grünen antreten zu wollen, folgt am Montagnachmittag die nächste Absage. Auf Merkurist-Anfrage teilt der Mainzer Landtagsabgeordnete Daniel Köbler mit, nicht zur Verfügung zu stehen.

Das Amt des Oberbürgermeisters in seiner Heimatstadt Mainz hätte ihn natürlich gereizt, wie Köbler sagte. Allerdings wolle er sich mit voller Kraft seinen politischen Aufgaben im Landtag, im Mainzer Stadtrat sowie als Ortsvorsteher der Mainzer Oberstadt widmen, so Köbler.

Fraglich bleibt damit, wer Kandidat oder Kandidatin der Grünen bei der anstehenden Wahl zum Mainzer Oberbürgermeister wird. Manuela Matz (CDU) und Nino Haase (parteilos) sind bislang die einzigen Kandidaten, die sich öffentlich bekannt haben. Am Dienstagabend will die Mainzer SPD ihren Kandidaten präsentieren.

Logo