Erneute Streiks im Mainzer ÖPNV angekündigt

Streik vom 7. bis 12. Juni

Erneute Streiks im Mainzer ÖPNV angekündigt

Wie bereits im Mai kommt es zwischen dem 7. und 12. Juni erneut zu Streiks des Mainzer ÖPNV-Subunternehmers DB Regio Bus Mitte. Das berichtet die Mainzer Mobilität.

Wegen des Streiks entfallen im genannten Zeitraum Fahrten auf den Linien 6, 33, 56, 58, 60, 63, 65, 66 und 78. Auf den Haltestellen-Anzeigen der Mainzer Mobilität werden dann nur die Fahrten angezeigt, die auch tatsächlich stattfinden. In der App und auf der Webseite des Verkehrsbetriebs werden die Streik-Fahrten am entsprechenden Tag mit „Ausfall“ gekennzeichnet.

Übersicht der betroffenen Linien und Fahrten gültig bis vorerst einschließlich 9. Juni

Laut Mainzer Mobilität sei generell mit Ausfällen morgens und mittags zu rechnen. Nachmittags könnten einige und ab 21:30 Uhr alle Fahrten des Subunternehmers durch eigene Fahrzeuge und eigenes Personal ersetzt werden.

  • Linien 60, 63 und 65: Nur höchstens eine Fahrt je Richtung am Morgen fällt aus, ansonsten keine streikbedingten Einschränkungen.

  • Linien 56, 58, 78: Ausfall mehrerer Fahrten über den Tag verteilt. Ausfall der ersten Fahrt am Morgen ab Wackernheim/Rathausplatz (Linie 56) und Bischofsheim/Treburer Straße (Linie 58)

  • Linien 6, 33 und 66: Stark betroffen, ganztags Ausfall zahlreicher Fahrten. Bei diesen Linien sind oft auch mehrere Fahrten hintereinander betroffen. Bei der Linie 6 kommt es zwischen Gonsenheim/Wildpark und Münchfeld zu Abständen von bis zu 100 Minuten zwischen den Fahrten! Ausfall der ersten Fahrt am Morgen ab Gonsenheim/Wildpark (Linie 6) und Wiesbaden/Fasaneriestraße (Linie 33).

    Die Mainzer Mobilität empfiehlt, zwischen Mainz und Wiesbaden auf den S-Bahn- und Regionalverkehr umzusteigen.

    In Richtung Gonsenheim können Fahrgäste auf die Straßenbahnen ausweichen. Wer ins Münchfeld muss, sollte nach Empfehlung der Mainzer Mobilität die Buslinien zum Friedrich-von-Pfeiffer-Weg nutzen.

  • Linie 75: Wird komplett von der ORN selbst gefahren und ist daher nicht vom Streik betroffen.

  • Linie 91: Wird bis einschließlich Mittwoch (9. Juni) mit eigenen Fahrzeugen der Mainzer Mobilität befahren. Es kommt zu keinen streikbedingten Einschränkungen im Fahrplan.

Im Laufe der Streikwoche will die Mainzer Mobilität über die Fahrpläne ab dem 10. Juni informieren. Weitere Informationen zum Thema findet ihr hier.

Logo