Hund überfahren: Unfall mit drei Autos

Pkw-Fahrer bleiben unverletzt

Hund überfahren: Unfall mit drei Autos

Ein Hund hat am Donnerstagabend für einen Unfall mit drei Pkw gesorgt. Das meldet die Polizei Bad Kreuznach. Der Hund selbst wurde überfahren und starb noch an der Unfallstelle.

Der einjährige Hund war gegen 17 Uhr mit seinem Herrchen auf dem Fußweg zwischen Hackenheim und Volxheim unterwegs. Plötzlich bemerkte der Hund einen Rehkadaver und lief auf die Fahrbahn. Dort wurde der Hund von einem Autofahrer (70) erfasst. Eine nachfolgende Autofahrerin (67) konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den 70-Jährigen auf.

Dann kollidierte noch ein 62-jähriger Opel-Fahrer mit dem Auto der 67-Jährigen und schob dieses in den Straßengraben. Die beteiligten Autofahrer blieben jedoch allesamt unverletzt. Die 67-Jährige musste allerdings zur Beobachtung in ein Bad Kreuznacher Krankenhaus gebracht werden. Der Hund verstarb noch an der Unfallstelle.

Die L412 musste während der Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Die drei Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die Fahrbahn musste von der Straßenmeisterei gereinigt werden.

Logo