Mainzer (41) in Frankfurt niedergestochen

Ermittlungen dauern an

Mainzer (41) in Frankfurt niedergestochen

Ein 41-jähriger Mainzer ist bei einem Streit in einer Frankfurter Gaststätte mit einem Messer niedergestochen worden. Das meldet die Frankfurter Polizei.

Mehrere Zeugen verständigten am Sonntag gegen 2:35 Uhr die Polizei. Sie meldeten eine Schlägerei in einer Gaststätte in Griesheim, bei der auch ein Messer zum Einsatz gekommen sein soll.

Vor Ort konnten die Polizisten das Opfer, einen 41-jährigen Mann aus Mainz, antreffen. Er hatte eine Verletzung am Oberarm sowie im Brustbereich, die von einem Messer stammten. Der 41-jährige Mainzer war jedoch ansprechbar und konnte sich eigenständig zu einem angeforderten Rettungswagen begeben.

Der Tatverdächtige, ein 34-jähriger Mann aus Frankfurt, konnte festgenommen werden. In einer Ledertasche, die die Polizei ihm zuordnen konnte, sowie in seinem Auto und in seiner Wohnung fanden die Beamten unter anderen Amphetamin, Kokain, Methamphetamin und Bargeld und stellten es sicher. Momentan dauern die Ermittlungen in dem Fall noch an.

Logo