Werkstattbrand in Mombach

Feuer konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden

Werkstattbrand in Mombach

Am Montagabend hat eine Autowerkstatt in Mainz-Mombach gebrannt. Das meldet die Mainzer Feuerwehr.

Gegen 18 Uhr ging bei der Feuerwehrleitstelle der Berufsfeuerwehr der Notruf ein. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte vor Ort hatten die Mitarbeiter bereits das Gebäude verlassen. Aus einem geöffneten Garagentor drang dichter schwarzer Rauch. Das Feuer war im hinteren Bereich der Werkstatt ausgebrochen und hatte sich über die Abluftanlage einer Lackierkabine im Gebäude ausgebreitet.

Von der Feuerwehr wurden umgehend zwei Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung im Inneren der Werkstatthalle eingesetzt. Weitere Trupps unter Atemschutz kontrollierten die direkt angrenzende Wohnung und die Lackierkabine. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Ein Übergreifen auf das benachbarte Wohnhaus und die Betriebswohnung konnte somit verhindert werden. Die Werkstattmitarbeiter wurden vom Rettungsdienst versorgt.

Die Stadtwerke Mainz schalteten das Gebäude im Anschluss an die Löscharbeiten vom Stromnetz ab. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Außer der Feuerwehr waren der Rettungsdienst mit mehreren Rettungswagen, die Abschnittsleitung Gesundheit, die Polizei mit mehreren Streifenwagen, der Kriminaldauerdienst und der Entstördienst der Stadtwerke Mainz im Einsatz.

Logo