Mit Kokain am Steuer: Polizei zieht 16-Jährigen aus dem Verkehr

Mehrere Drogen gefunden

Mit Kokain am Steuer: Polizei zieht 16-Jährigen aus dem Verkehr

Die Polizei hat am Donnerstagmorgen einen 16-Jährigen aus dem Verkehr gezogen, der berauscht mit einem Auto unterwegs war.

Wie die Polizei meldet, fiel der Polizeistreife gegen 0:10 Uhr bei einer Verkehrskontrolle am Rheinufer unterhalb der Theodor-Heuss-Brücke ein silberner Audi auf, der in Richtung des Kasteler Bahnhofs unterwegs war. Auf einem Parkplatz wurden die vier Fahrzeuginsassen, vier junge Männer im Alter von 16 bis 18, kontrolliert.

Der 16 Jahre alte Fahrer aus Wiesbaden konnte naturgemäß keine Fahrerlaubnis vorweisen. Auch zeigte ein Drogentest ein positives Ergebnis auf Kokain und THC an. Im und neben dem Audi fanden die Beamten verschiedene Mengen Betäubungsmittel und stellten sie sicher. Auch fanden sie bei einem 18-jährigen Mitfahrer mehrere verschreibungspflichtige Tabletten, ohne dass der Heranwachsende einen Nachweis vorweisen konnte. Die Folge: eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz.

Der 16 Jahre alte Fahrer wurde zu einer Polizeistation gebracht, wo ihm eine Ärztin Blut abnahm. Im Anschluss wurde er in die Obhut seiner Eltern übergeben.

Logo