Erfahrener Gastronom übernimmt „Weinhaus zum Beichtstuhl“

Seit Mitte Dezember steht das „Weinhaus zum Beichtstuhl“ unter neuer Führung. Der neue Betreiber hat reichlich Gastro-Erfahrung und neue Ideen.

Erfahrener Gastronom übernimmt „Weinhaus zum Beichtstuhl“

Neuer Betreiber im „Weinhaus zum Beichtstuhl“. Seit Mitte Dezember 2019 hat Marcus Landenberger das Sagen in der Traditionsgastronomie. Landenberger hat Gastro-Erfahrung, führt ein eigenes Weingut, dazu den „Roten Kopf“ in der Altstadt. Außerdem ist er an der Neustadt-Weinbar „Laurenz“ beteiligt. Als sich ihm die Möglichkeit bot, den Beichtstuhl zu übernehmen, habe er nicht lange überlegen müssen, erklärt Landenberger im Gespräch mit Merkurist.

Nach rund zwei Monaten Betrieb sagt Landenberger über den Beichtstuhl: „Es ist ein bisschen wie mit einer alten Dampflok. Erst haben wir sie im Schuppen fit gemacht und mit Wasser befüllt - und langsam kommt sie immer mehr und mehr ins Rollen.“ Größere Veränderungen nahm der Gastronom im Beichtstuhl nicht vor, seine Vorgänger hätten in den vergangenen Jahren schließlich einen guten Job im Weinhaus gemacht. „Nur die Speisekarte haben wir ein bisschen verändert. Sie ist kompakter geworden, der Wein soll wieder mehr im Vordergrund stehen.“

Kleine Karte mit klassischen Gerichten

Die Karte umfasst nun einige wenige rheinhessische und Pfälzer Spezialitäten. So stehen beispielsweise Saumagen, Bratwurst, Spunde- und Handkäs auf dem Speiseplan - hier soll sich das Angebot aber je nach Saison ändern. Wurst und Fleisch kommen von der Mainzer Metzgerei Frankenberger und einer Landmetzgerei, Brot von der Altstadtbäckerei Vetter und Gemüse von Annemarie Stahl, die vielen Mainzern von ihrem Stand auf dem Wochenmarkt bekannt sein dürfte.

Der Beichtstuhl bietet 75 Gästen auf zwei Stockwerken Platz. Derzeit überlegt Landenberger, ob im größeren Obergeschoss künftig kleine Events stattfinden könnten. Eine endgültige Entscheidung sei allerdings noch nicht gefallen. Sein Motto für das Weinhaus: „Sitzen, erzählen, Spaß haben.“ (rk)

Logo