Nachfolger für Kult-Kiosk auf Verkehrsinsel

Neueröffnung im ehemaligen Kult-Kiosk: Nach mehr als drei Jahren Leerstand hat dort ein neuer Laden eröffnet.

Nachfolger für Kult-Kiosk auf Verkehrsinsel

Der Kiosk auf der Verkehrsinsel Ecke Breite Straße/Kapellenstraße war Kult – und das lag nicht zuletzt an Karl Heinz Bendinger. Der machte sich in 32 Jahren nicht nur als Kiosk-Verkäufer einen Namen in Gonsenheim, sondern auch als Poet. Wöchentlich schrieb er ein Gedicht, das er seinen Kunden in die Zeitungen und Zeitschriften legte, die er verkaufte.

2007 ging Bendinger in den Ruhestand, fünf Jahre später starb er im Alter von 72 Jahren. Ortsvorsteherin Sabine Flegel sagte damals: „Es ist ein Gonsenheimer Original, eine Institution für immer verloren.“ Anfang 2018 wurde auch der Kiosk geschlossen. Ein Jahr später fand sich ein Nachfolger.

So sah es zumindest aus. Das geplante Restaurant „Landkind“, das ein nachhaltiges und plastikfreies Konzept verfolgen wollte, öffnete aber doch nicht. Offensichtlich hatte der Gonsenheimer Ortsbeirat etwas gegen eine Nutzungsänderung in eine Gast- und Speisewirtschaft.

Auch während der Corona-Pandemie stand der ehemalige Kiosk zunächst leer. Doch das hat sich mittlerweile geändert. Vor einigen Wochen hat das „Fantasy Bowls Kiosk“ eröffnet. Dort werden nun Bowls, Bubble Tea, Salate, Snacks und Kaffee verkauft. Gleichzeitig ist der Laden laut Eigenauskunft weiterhin Kiosk. Eine Merkurist-Anfrage an den Inhaber blieb bisher unbeantwortet.

Logo