Warum der Eingang der Uni Mainz videoüberwacht wird

Mehrere Kameras installiert

Warum der Eingang der Uni Mainz videoüberwacht wird

„Was hat es mit der neuen Überwachungskamera am Eingangsportal der Uni auf sich?“, fragt sich Merkurist-Leser Marius in seinem Snip. So gibt es nicht nur an der Hauptpforte Ackermannweg eine Kamera zur automatischen Kennzeichenerkennung. Auch am anderen Eingang, an der Albert-Schweitzer-Straße, gibt es Videokameras.

Neu sind diese allerdings nicht unbedingt. Auf Anfrage von Merkurist teilt die Pressestelle der Uni Mainz mit, dass in den vergangenen eineinhalb Jahren mehrere Kameras installiert wurden. Darauf werde auf dem Uni-Gelände aber auch hingewiesen. Außerdem gebe es bestimmte Gründe dafür.

Wie Pressesprecherin Petra Giegerich sagt, seien seit September 2017 insgesamt sechs Kameras und rund 30 Funkfassadenmelder im Außenbereich des Gutenberg-Campus installiert worden. Dies sei unter anderem auch im Forum universitatis geschehen. Als Grund nennt sie, dass dies eine „Maßnahme gegen das Anbringen von Graffiti“ war. In den vergangenen Jahren waren illegale Graffitis auf dem Campus immer wieder ein Problem.

Rund um die Kameras und Funkfassadenmelder haben man entsprechende Hinweisschilder angebracht. „Seitdem kam es an den Gebäuden im Forum zu keinen größeren Verunreinigungen mehr“, so Giegerich.

(rk)

Logo