Warum wird vor der Zentralmensa seit Wochen gegraben?

Baustellenzäune, Verkehrsumleitungen, Umwege für Studenten: Vor der Zentralmensa auf dem Mainzer Campus wird seit einigen Wochen gegraben. Was entsteht dort?

Warum wird vor der Zentralmensa seit Wochen gegraben?

Seit einigen Wochen wird am Staudingerweg vor der Zentralmensa der Johannes Gutenberg-Universität (JGU) gegraben. Wegen Baustellenzäunen muss der Verkehr umgeleitet werden und auch die Studenten müssen teilweise Umwege auf sich nehmen. In ihrem Snip fragt Leserin Jasmin, was vor der Mensa eigentlich entsteht.

Laut Markus Ramp, Pressesprecher des „Landesbetriebs für Liegenschafts- und Baubetreuung“ (LBB), wird auf dem Mainzer Campus zur Zeit das Fernkältenetzwerk erweitert. Die Fernkälte sorgt dafür, dass die Gebäude auf dem Campus klimatisiert werden. Außerdem wird durch diese Leitungen Kaltwasser transportiert, das zur Kühlung wissenschaftlicher Anlagen genutzt wird.

Die Baustelle vor der Zentralmensa ist laut Ramp nur ein kleiner Teil des Bauabschnitts. „In den nächsten zwei Jahren wird das Fernkältenetz der JGU ausgebaut“, sagt Ramp. „Dazu erfolgt im Bereich des Staudingerwegs die Neuverlegung der Kälte-Verrohrungen zur Anbindung weiterer Institutsgebäude auf dem Campus.“ Die Arbeiten auf dem Staudingerweg werden voraussichtlich bis Mitte August andauern. (ps)

Logo