Sommersemester der Uni startet digital

Uni im Notbetrieb

Sommersemester der Uni startet digital

Das Sommersemester 2020 wird an der Johannes Gutenberg-Universität am Montag, 20. April, digital starten. Das gab die Uni bekannt. Nachdem am 24. März auf Notbetrieb umgestellt und der Semesterbeginn auf den 20. April verschoben wurde, geht das neue Semester für die Studenten nun los.

Auf der Facebook-Seite der Uni heißt es: „Liebe Studis, liebe Erstsemester, am Montag starten wir offiziell in den Vorlesungsbetrieb im Sommersemester 2020. Vieles läuft wie immer: Ihr meldet euch über JOGU-StINe für Veranstaltungen an und erhaltet dort auch zentrale Infos, eure Fächer, Fachbereiche und die zentralen Einrichtungen der JGU stehen euch mit verschiedensten Beratungs- und Unterstützungsangeboten zur Seite.“ Anders wird in diesem Semester allerdings der Unterricht sein: Der Campus ist noch immer auf Notbetrieb, Präsenzveranstaltungen wird es nicht geben.

„Entsprechend findet Lehre in digitalen Formaten im neuen JGU-Moodle unter lms.uni-mainz.de statt, per Video auf Panopto, in Konferenzen in Skype for Business und Teams, über den JGU-Reader, ILIAS und OpenOLAT“, heißt es weiter. In diesem Semester werde sehr viel virtuell kommuniziert und sich neuer digitaler Lernwerkzeuge bedient werden.

Ob in diesem Semester überhaupt Präsenzveranstaltungen stattfinden können, ist derzeit noch unklar.

Alle aktuellen Informationen für Studenten und Bewerber gibt es auf der Website der JGU. (rk)

Logo