Brand am Kernreaktor in Mainz

Am Institut für Kernchemie war ein Feuer ausgebrochen

Brand am Kernreaktor in Mainz

Am Institut für Kernchemie der Johannes Gutenberg-Universität ist am Mittwochnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Ursache waren vermutlich Bauarbeiten. Das teilt die Feuerwehr Mainz mit. Der brennende Gebäudeteil grenzt direkt an den Forschungsreaktor TRIGA Mark II.

Als die Feuerwehr eintraf, war der Reaktor in den Ruhezustand versetzt, das Gebäude war geräumt. Die Einsatzkräfte löschten über eine Drehleiter über das Dach des Gebäudes mit Wasser inklusive einem Löschmittelzusatz. Gleichzeitig begannen sie mit der Erkundung des Dachs und der Innenräume. Mit Wärmebildkameras wurde die Brandstelle anschließend kontrolliert.

Das Feuer war in einer Dehnungsfuge ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass der Kernreaktor mit Feuer noch mit Löschwasser in Kontakt kam, so dass zu keiner Zeit Gefahr bestand. Dennoch wurde die Brandstelle aufgrund der Besonderheit des Gebäudes durch eine Brandwache anschließend kontrolliert.

Im Einsatz waren die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei.

Logo