Ex-Keeper René Adler lobt „überragenden Umgang mit Mainz 05“

Torwart äußert sich positiv zum FSV

Ex-Keeper René Adler lobt „überragenden Umgang mit Mainz 05“

Im Sommer beendete Ex-Nationaltorwart René Adler aufgrund mehrerer Verletzungen seine Karriere bei Mainz 05 (wir berichteten). In einem Interview mit der „Bild“ zieht der 34-Jährige jetzt ein positives Fazit zu seiner Zeit beim FSV und verrät, was er aktuell macht.

Mainz 05 ist Adler vor allem dankbar für die Phase während seiner Verletzungen. „Mit Mainz bestand ein überragender Umgang. Von absolutem gegenseitigen Respekt geprägt“, sagt Adler der Zeitung. Der Verein hätte gewusst, wie professionell er seine Reha absolvieren würde und ihm die Möglichkeit gegeben, „nach rechts und links zu schauen“.

Sein Karriereende sei Fluch und Segen zugleich gewesen, so Adler. „In Mainz hatte ich am Ende Stück für Stück Zeit, mich emotional zu lösen und mich auf das Karriereende vorzubereiten.“ Somit sei es ihm möglich gewesen, sich in anderen Bereichen auszuprobieren und zu schauen, was ihm liegt und vor allem interessiert, sagt Adler gegenüber „Bild“.

Für den Übergang in sein neues Leben abseits des Platzes hat sich Adler einen „Zeitraum X“ gesetzt. Aktuell arbeite er als Experte beim TV-Sender Sky sowie bei Pro7/Sat.1 für das Format „Ran“. „Das macht großen Spaß. Ich lerne viel dazu, komme rum“, sagt Adler der Zeitung. Zudem habe er eine eigene Firma mit den Torwart-Handschuhen „T1TAN“ und halte Vorträge bei Wirtschaftsunternehmen. Außerdem absolviere er einen Uefa-Master-Studienkurs, der Aspekte der Fußball-Administration und des Managements beinhalte. (ts)

Logo