Weiterer Corona-Fall in Mainz

70-Jährige betroffen

Weiterer Corona-Fall in Mainz

Das Gesundheitsamt Mainz-Bingen hat die Corona-Erkrankung bei einer weiteren Patientin aus Mainz bestätigt. Die 70-jährige Patientin zeigt milde grippale Symptome und befindet sich derzeit in häuslicher Quarantäne.

Das Gesundheitsamt steht in Kontakt mit der Patientin und wird stetig über den Krankheitsverlauf informiert. Die Patientin kam Ende Februar von einer Spanienreise zurück. Wo sie sich mit dem Corona-Virus ansteckte, ist unklar.

Kontakt hatte sie anschließend insbesondere mit ihrer Familie im Landkreis Mainz-Bingen. Darunter ihre Tochter, die Enkelkinder sowie ihr Schwiegersohn, der in einer Mainzer Kindertagesstätte arbeitet. Vorsorglich wurde diese auf eigene Initiative hin zunächst geschlossen. Die Familie wurde am Freitag umgehend auf eine Corona-Erkrankung getestet. Die Testergebnisse fielen allesamt negativ aus. Es besteht also keine Infektionsgefahr. Das Gesundheitsamt sieht daher keine Notwendigkeit für die Schließung der Kindertagesstätte.

Am Dienstag hatte das Gesundheitsamt bereits die Corona-Erkrankung bei einer 64-Jährigen aus Mainz bestätigt. Wie man sich am besten vor der neuen Lungenkrankheit schützt, erfahrt Ihr hier. (rk)

Logo