Polizeibeamter bei Einsatz auf Halloween-Party schwer verletzt

Nach Tritt gegen den Kopf Bewusstsein verloren

Polizeibeamter bei Einsatz auf Halloween-Party schwer verletzt

Eine Gruppe hat am frühen Freitagmorgen auf einer Halloween-Party in Hechtsheim einen Polizeibeamten zusammengeschlagen und ihn dabei schwer verletzt. Das meldet die Polizei Mainz.

Die Polizei musste in der Nacht von Donnerstag auf Freitag immer wieder zu der Party mit mehreren Streifen ausrücken. Gegen 2 Uhr war eine Zivilstreife im Einsatz, als es im Foyer der Veranstaltungshalle zu einer Auseinandersetzung zwischen einer zehnköpfigen Gruppe und dem Sicherheitspersonal kam. Dabei sollen auch Möbelstücke geworfen worden sein.

Gezielt gegen den Kopf getreten

Der 32-jährige Polizeikommissar und seine Streifenpartnerin versuchten die Situation zu schlichten und wollten der Gruppe einen Platzverweis erteilen. Diesem widersetzten sich die aggressiven jungen Männer, umzingelten die Polizeibeamten und griffen den 32-Jährigen unvermittelt an. Trotz Einsatz von Pfefferspray und der Hilfe seiner Kollegin wurde der Kommissar von mehreren Personen aus der Gruppe massiv zusammengeschlagen. Der Beamte ging zu Boden und wurde weiter getreten. Einer der Täter trat dem Kommissar gezielt gegen den Kopf, worauf dieser das Bewusstsein verlor.

Als weitere Polizeistreifen zur Unterstützung anrückten, konnten die Täter zunächst fliehen. Sie wurden aber schnell identifiziert. Es handelt sich nach derzeitigem Ermittlungsstand um insgesamt vier männliche Tatverdächtige im Alter von 16 bis 30 Jahren, wovon zwei bereits polizeilich bekannt sind. Der Kommissar erlangte das Bewusstsein wieder und wurde vom Rettungsdienst schwer verletzt in eine Klinik eingeliefert.

Wie die Polizei am Sonntag berichtet, befinde sich der Beamte auf dem Weg der Besserung. Er trug eine schwere Gehirnerschütterung, Platzwunden und Prellungen davon. Die Ermittlungen zu der Tat laufen. (nl)

Logo