Mainzer Fastnachter sorgt mit Schobbe-Video für Lacher

Mit einem Video aus seinem Garten sorgt der Mainzer Fastnachter Sebastian Grom gerade für gute Laune im Netz. Und dazu brauchte er nur ein Schobbeglas. Wir haben mit ihm gesprochen.

Mainzer Fastnachter sorgt mit Schobbe-Video für Lacher

Viele Mainzer bleiben während der Corona-Krise zuhause. Das bringt allerdings auf Dauer auch Langeweile mit sich. So ging es auch dem Mainzer Fastnachter Sebastian Grom: Deshalb drehte er ein kurzes Video und teilte es in den sozialen Medien.

In dem Video steht der Mainzer in seinem Garten, vor sich ein Schobbe- und ein Wasserglas. Erst befeuchtet er seinen Finger und wischt ihn über den Rand des Wasserglases - es fängt leise an zu „singen“. Dann wischt er mit Weinschorle am Finger über das Schobbeglas, das Ergebnis: Der Narrhallamarsch startet.

Er teilte das Video auf Facebook, wo es jetzt viele Nutzer feiern. „Mega“, kommentiert Userin Juli. Und Nutzer Frank findet, dass das Video „der Knaller für 2021“ ist. Mittlerweile wurde das Video 35 mal geteilt, Tendenz steigend. Auch in Facebookgruppen kommt das Video gut an.

Gegenüber Merkurist erzählt Grom: „Wir haben die Situation, dass wir zuhause sind und die Kinder bespaßen müssen und daraus ist dann das Video entstanden.“ In nicht einmal fünf Minuten war das Video gedreht und zusammengeschnitten. „Da ich ja Fastnachter bin, fand ich den Narrhallamarsch passend“, sagt Grom. Über die Reaktionen auf seinem Account war er dann aber doch überrascht. „Ich hab nicht damit gerechnet, dass auch so viele ‘Fremde’ mein Video teilen. Aber es ist schon schön, wenn das Video ein paar Leute freut.“

Eines möchte er aber noch anmerken: „Den Schobbe habe ich nicht schon am Mittag getrunken, sondern erstmal wieder in den Kühlschrank gestellt und dann abends genossen.“ (rk)

Logo