Trotz Corona: Wird in diesem Mainzer Club weiter gefeiert?

Wird in einem Mainzer Club trotz Verbots einfach weitergefeiert? Diesen Eindruck vermittelt zumindest ein Video, das mutmaßlich am vergangenen Wochenende aufgenommen wurde. Was der Betreiber des Clubs sagt.

Trotz Corona: Wird in diesem Mainzer Club weiter gefeiert?

Sie gehören zu den größten Verlierern der Pandemie: Clubs und Diskotheken. Im März 2020 mussten auch alle Mainzer Clubs schließen, erst im Herbst 2021 durften sie wieder aufmachen. Doch auch dieses Vergnügen währte nur kurz: Im Dezember mussten schon wieder alle Tanzlokale dicht machen. Wann sie wieder öffnen dürfen, ist noch völlig unklar. Der einzige Ausweg für Clubbetreiber ist derzeit der Barbetrieb. So dürfen die Gäste an festen Plätzen weiterhin bedient werden. Einige wenige Clubs in Mainz sind deshalb noch offen. Doch sind sie wirklich auch im Barbetrieb?

Eine Leserin meldete sich via Instagram bei Merkurist und schickte uns ein Video aus dem „Imperial“-Club an der Alten Lokhalle. Auf dem Video, das am Samstagabend aufgenommen worden sein soll, sieht es wie vor der Pandemie aus: Die Gäste tanzen und niemand trägt Maske. Die Leserin schreibt dazu: „Wie im anhängenden Video von Samstag zu sehen ist, läuft im Imperial kein Bar- sondern ganz normaler Clubbetrieb.“ Sie wundert sich: „Wie kann es sein, dass diese Lokalität trotz angeblicher Kontrolle am Wochenende dann nicht geschlossen wurde?“ Sie bezieht sich dabei auf Corona-Kontrollen, die in der Nacht zum Samstag in dem Club stattfanden (wir berichteten).

Eine weitere Leserin zeichnet gegenüber Merkurist ein ähnliches Bild. Ihre Tochter sei in der Nacht von Freitag auf Samstag in dem Club gewesen. Irgendwann habe der DJ durchgesagt, dass alle Gäste ihre Maske tragen sollen, da es gleich eine Kontrolle gebe. Zuvor sei offenbar weniger darauf geachtet worden.

„Musik in angenehmer Zimmerlautstärke“

Doch was sagt der Club dazu? „Imperial“-Geschäftsführer Holger Dietrich erklärt gegenüber Merkurist, dass die Tanzfläche seit Umstellung zum Barbetrieb mit Stehtischen und Sitzelementen vollgestellt sei. „Wir setzen den Barbetrieb folgendermaßen um: Wir spielen die Musik in einer angenehmen Zimmerlautstärke für unsere Gäste ab und gehen mehr denn je, da nicht getanzt werden darf, auf Musikwünsche ein. Dadurch kommen wir nie in die Situation, dass eine Tanzstimmung durch die Musik entsteht.“

Zudem würden alle Gäste am Eingang auf 2G-plus kontrolliert und in die geltenden Corona-Sicherheitsmaßnahmen eingewiesen. „Unsere Mitarbeiter und Kontrollpersonen halten die Gäste an, die Maskenpflicht einzuhalten.“ Zu dem Video äußert sich Dietrich nicht. Auch Merkurist konnte nicht zweifelsfrei feststellen, ob es wirklich vom vergangenen Samstag ist.

Laut Stadt Mainz wurden bei der Kontrolle am Wochenende im „Imperial“ Verstöße gegen die Corona-Bekämpfungsverordnung festgestellt, ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren sei eingeleitet worden. Aufgrund der noch laufenden Ermittlungen könne man aber keine weiteren Auskünfte erteilen.

Logo