„Haferkater“ eröffnet im Mainzer Hauptbahnhof

Porridge-Menüs und Bowls in „Kiez-Atmosphäre“

„Haferkater“ eröffnet im Mainzer Hauptbahnhof

Im Mainzer Hauptbahnhof gibt es jetzt im Obergeschoss ein neues Geschäft: Das Berliner Porridge-Unternehmen „Haferkater“ eröffnet mit den Franchisenehmern Apeksha Dhungel und Syed Jawwad Qamar den ersten Store in Mainz. Das teilt das Unternehmen mit.

Merkurist hatte bereits über den neuen Store geschrieben (wir berichteten), jetzt hat er auch eröffnet. Eine offizielle Eröffnungsparty ist zudem für den 10. Mai ab 10 Uhr angesetzt, so das Unternehmen. Zur Auswahl stehen in dem 80 Quadratmeter großen Store Porridge-Menüs, Kaffeekreationen, Salate, Haferreis-Bowls, Stullen und Süßes. Die Einrichtung beschreibt „Haferkater“ als „Kiez-Atmosphäre“ mit „bequemen Sitzmöglichkeiten, üppiger Pflanzendekoration und Eichenvertäfelung“.

Der Standort Mainz sei der sechste Laden, der von Franchisenehmern geführt werde. Darin sehe das Unternehmen auch die Zukunft der Expansion. Co-Geschäftsführerin Anna Schubert sagt: „Unsere Franchisepartner*innen in Mainz arbeiten bereits seit Jahren mit Haferkater zusammen und kennen das Konzept in- und auswendig. Wir freuen uns, sie auf dem Weg in die Selbstständigkeit begleiten zu dürfen.“

Logo