„Dschungelcamp“: Anastasiya hat schon eine Feindin

Tag 1 im Dschungelcamp: Die Mainzerin Anastasiya ist kaum da und hat schon ein Problem. Eine ihrer Mit-Camperinnen will wegen einer Vorgeschichte nicht mit ihr sprechen.

„Dschungelcamp“: Anastasiya hat schon eine Feindin

Seit 14 Jahren schauen Millionen von Trash-Fans im Januar die RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. In diesem Jahr dürften ein paar Mainzer mehr dazukommen. Denn im Dschungelcamp in Australien ist in diesem Jahr auch das Mainzer Model Anastasiya Avilova mit dabei (wir berichteten). Und bei der ersten Folge am Freitagabend stand sie auch gleich im Mittelpunkt.

Denn offensichtlich hat sie unter ihren Mit-Campern eine „Feindin“: Reality-Sternchen Daniela Büchner. Denn die macht gleich am Anfang deutlich: „Diese Anastasiya, aus Prinzip sag ich ihr kein Hallo.“ Und das Mainzer Model scheint mit der Situation überfordert: „Ich weiß gar nicht, wie ich mich verhalten soll, die Daniela, die hasst mich so.“

Doch warum der Hass? Offensichtlich liegt es an Anastasiyas Ex-Freund Ennesto Monte. Daniela sagt: „Er hat mit ihr Schluss gemacht, hat uns auf Mallorca besucht und es sind Fotos entstanden. Und dann hat sie behauptet, er hätte wegen mir Schluss gemacht.“

Anastasiya will den Konflikt lösen und bald mit Daniela sprechen. „Ich würde das Ganze mit einem Pickel vergleichen, der eitert. Er muss einmal platzen, damit alles gelöst und die Situation ein bisschen lockerer wird.“

„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ läuft noch täglich bis zum 25. Januar auf RTL. (ts)

Logo