Schlecht geschlafen: Mainzer löst kuriosen Polizeieinsatz aus

81-Jährigen erwarten mehrere Anzeigen

Schlecht geschlafen: Mainzer löst kuriosen Polizeieinsatz aus

Ein Rentner aus Mainz hat am Mittwoch einen kuriosen Polizeieinsatz in einem Hotel in Marktredwitz (Oberfranken) ausgelöst. Das meldet die Deutsche Presse-Agentur (dpa).

Demnach weigerte sich der 81-jährige Hotelgast aus Mainz, seine Rechnung zu bezahlen. Seine Begründung an der Rezeption: Er habe im Hotel schlecht geschlafen. Außerdem sei er mit weiteren Leistungen nicht zufrieden gewesen. Beispielsweise sei die Parkgebühr zu teuer gewesen. Erst als die Polizei anrückte, zahlte der 81-Jährige die Rechnung.

Den Polizisten fiel vor Ort auf, dass der Mann trotz Fahrverbots mit seinem Auto von Mainz nach Franken gefahren war. Daher musste er die Heimreise mit dem Zug antreten. Den Mann erwarten nun Anzeigen wegen Betrug und Fahren trotz Fahrverbots. (df)

Logo